Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
Vorbereitung auf den Sprachtest (IELTS)
#25

(10-02-2020, 09:58 PM)Johanna schrieb:
(10-02-2020, 12:49 PM)Joe schrieb: Zum Thema Sprachtest kann ich auch beitragen: habe meinen nächsten Sprachtest am 7. März. Trotzdem ich schon ein Jahr hier lebe, habe ich dennoch einigen Respekt davor. Gefordert ist CLB 9 im academic level.

Ich beneide dich ehrlich gesagt nicht um den akademischen Teil Icon_e_confused
Hast du vor einem der Teile mehr Respekt als vor anderen?
Machst du wieder den IELTS?
Wünsche Dir viel Erfolg beim Lernen und ne große Portion Gelassenheit!


Ja, ich mache wieder IELTS. Das Format kenne ich wenigstens. Die anderen Tests haben mir nicht gefallen, weil man da in den Computer sprechen muss. Respekt habe ich vor dem Schreiben part1 und vor dem Hören und Lesen und Sprechen  Icon_lol
Eigentlich müsste es machbar sein, aber es kommt wohl auf die Tagesform an.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#26

(11-02-2020, 04:24 AM)Joe schrieb: Ja, ich mache wieder IELTS. Das Format kenne ich wenigstens. Die anderen Tests haben mir nicht gefallen, weil man da in den Computer sprechen muss. Respekt habe ich vor dem Schreiben part1 und vor dem Hören und Lesen und Sprechen  Icon_lol
Eigentlich müsste es machbar sein, aber es kommt wohl auf die Tagesform an.

Icon_lol Immerhin, Teil 2 vom Schreiben scheint zu laufen!
Zitieren
#27

(12-02-2020, 09:01 PM)Johanna schrieb:
(11-02-2020, 04:24 AM)Joe schrieb: Ja, ich mache wieder IELTS. Das Format kenne ich wenigstens. Die anderen Tests haben mir nicht gefallen, weil man da in den Computer sprechen muss. Respekt habe ich vor dem Schreiben part1 und vor dem Hören und Lesen und Sprechen  Icon_lol
Eigentlich müsste es machbar sein, aber es kommt wohl auf die Tagesform an.

Icon_lol Immerhin, Teil 2 vom Schreiben scheint zu laufen!

Haha...den habe ich ausgelassen, damit der Thread hier weitergeht.  Icon_mrgreen



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#28

Hallo zusammen

Ich springe hier auch nochmals kurz rein..

Als erstes: 1000 Dank für Deine Links Joe! Die sind echt unbezahlbar!

Meine Partnerin büffelt im Moment wirklich extrem für den Test... Was Ihr im Moment Angst bereitet ist das Schreiben... Es wird ja extrem darauf geachtet wie man schreibt, formuliert, bestimmte Abläufe im Aufbau einhält etc... Wie kriegt man das am "einfachsten" in den Kopf??? Gibt es da ganz bestimmte Kurse die Helfen? Ich finde nicht wirklich präzise Hilfe wen ich Google nutze.. Auch war ich auf einigen Sprachschul Seiten finde aber immer nur zu allgemeine Tipps, aber keine konkreten Ideen..

Wir habt ihr den teil geschafft? Hatte ihr einfach grundsätzlich bereits einen rieseigen Wortschatz? 

Danke für Eure Tipps :)
Zitieren
#29

(17-02-2020, 04:29 PM)Patrickx72 schrieb: Meine Partnerin büffelt im Moment wirklich extrem für den Test... Was Ihr im Moment Angst bereitet ist das Schreiben... Es wird ja extrem darauf geachtet wie man schreibt, formuliert, bestimmte Abläufe im Aufbau einhält etc... Wie kriegt man das am "einfachsten" in den Kopf??? Gibt es da ganz bestimmte Kurse die Helfen? Ich finde nicht wirklich präzise Hilfe wen ich Google nutze.. Auch war ich auf einigen Sprachschul Seiten finde aber immer nur zu allgemeine Tipps, aber keine konkreten Ideen..

Wir habt ihr den teil geschafft? Hatte ihr einfach grundsätzlich bereits einen rieseigen Wortschatz? 

Danke für Eure Tipps :)

Hi Patrick,

da ist deine Partnerin nicht allein, für mich war das Schreiben auch die größte Hürde.
Das Problem war für mich, dass ich überhaupt nicht einschätzen konnte, welches Thema dran kommt. Theoretisch kann ja alles abgefragt werden und für alles ist es gut, spezifische Vokabeln zu kennen.
Andererseits bringt es aber nichts, wenn man zwar eine Vokabel kennt, die aber nicht richtig anwenden kann.
Daher find ich es super wichtig, die Vokabel als Ganzes zu lernen - also so, wie sie dann auch angewendet wird. Welches Verb passt zu welchem Nomen etc.
Ich mach mal ein Beispiel auf deutsch: Haare + waschen gehört genauso zusammen wie Zähne + putzen. Haare zu putzen und Zähne zu waschen hört sich zwar irgendwie niedlich an und jeder würde verstehen, was gemeint ist - im IELTS allerdings würde dir das sofort als falscher Satz angerechnet. Und wenn du eine 7 oder höher erreichen willst, sollte mehr als die Hälfte aller Sätze fehlerfrei sein. Dazu gehören auch Grammatik und Rechtschreibung, inkl. Zeichensetzung.

Da hilft nur üben. Ist deine Partnerin schon zum IELTS angemeldet? Dann kann sie den kostenlosen Zugang zu Road to IELTS nutzen, da sind ein paar "echte" Prüfungsfragen hinterlegt.
Im Idealfall habt ihr jemanden, der das dann korrigiert. Am meisten hat mir geholfen, meine Fehler zu analysieren und daraus dann zu lernen.

Neben Rechtschreibung, Grammatik und Wortschatz wird auch bewertet, wie relevant und ausgearbeitet die Antwort auf die Frage ist. Und da kommt es eben auch auf den Aufbau des Aufsatz an - da haben mir die Videos auf engvid.com sehr geholfen. Wenn ihr da in die Suche "IELTS + Writing" eingebt, werdet ihr fündig.

Bleibt noch das Zeitmanagement. Ich hab anfangs sehr viel länger als nur eine Stunde gebraucht, um fürs General Training 1 Brief (>150 Wörter) und 1 Aufsatz (>250 Wörter) zu schreiben. Das ist total ok, schließlich lernt man so ja. Aber je näher der Testtag rückt, umso mehr sollte man aufs timing achten

Viele Grüße und gutes Gelingen,
Johanna
[-] Folgende(r) 3 Mitglieder sagen Danke an Johanna für den Beitrag:
  • JackySpatz, Joe, Patrickx72
Zitieren
#30

Hallo Johanna,

Ich stimme Dir zu, wenn man weiß, was die Prüfer im schriftlichen Teil erwarten, wird es leichter.
Ich habe noch zwei gute Seiten dafür gefunden, da wird insbesondere der Schreibteil sehr gut mit Beispielen veranschaulicht:

https://www.ieltsadvantage.com/
https://www.ielts-blog.com/

Meine Zeit bis zum Test tickt auch rückwärts...... Banghead  Icon_mrgreen



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
[-] Folgende(r) 3 Mitglieder sagen Danke an Joe für den Beitrag:
  • JackySpatz, Johanna, Patrickx72
Zitieren
#31

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18-02-2020, 09:47 AM von Patrickx72.)

Johanna schrieb:
Patrickx72 schrieb:Meine Partnerin büffelt im Moment wirklich extrem für den Test... Was Ihr im Moment Angst bereitet ist das Schreiben... Es wird ja extrem darauf geachtet wie man schreibt, formuliert, bestimmte Abläufe im Aufbau einhält etc... Wie kriegt man das am "einfachsten" in den Kopf??? Gibt es da ganz bestimmte Kurse die Helfen? Ich finde nicht wirklich präzise Hilfe wen ich Google nutze.. Auch war ich auf einigen Sprachschul Seiten finde aber immer nur zu allgemeine Tipps, aber keine konkreten Ideen..

Wir habt ihr den teil geschafft? Hatte ihr einfach grundsätzlich bereits einen rieseigen Wortschatz? 

Danke für Eure Tipps :)

Hi Patrick,

da ist deine Partnerin nicht allein, für mich war das Schreiben auch die größte Hürde.
Das Problem war für mich, dass ich überhaupt nicht einschätzen konnte, welches Thema dran kommt. Theoretisch kann ja alles abgefragt werden und für alles ist es gut, spezifische Vokabeln zu kennen.
Andererseits bringt es aber nichts, wenn man zwar eine Vokabel kennt, die aber nicht richtig anwenden kann.
Daher find ich es super wichtig, die Vokabel als Ganzes zu lernen - also so, wie sie dann auch angewendet wird. Welches Verb passt zu welchem Nomen etc.
Ich mach mal ein Beispiel auf deutsch: Haare + waschen gehört genauso zusammen wie Zähne + putzen. Haare zu putzen und Zähne zu waschen hört sich zwar irgendwie niedlich an und jeder würde verstehen, was gemeint ist - im IELTS allerdings würde dir das sofort als falscher Satz angerechnet. Und wenn du eine 7 oder höher erreichen willst, sollte mehr als die Hälfte aller Sätze fehlerfrei sein. Dazu gehören auch Grammatik und Rechtschreibung, inkl. Zeichensetzung.

Da hilft nur üben. Ist deine Partnerin schon zum IELTS angemeldet? Dann kann sie den kostenlosen Zugang zu Road to IELTS nutzen, da sind ein paar "echte" Prüfungsfragen hinterlegt.
Im Idealfall habt ihr jemanden, der das dann korrigiert. Am meisten hat mir geholfen, meine Fehler zu analysieren und daraus dann zu lernen.

Neben Rechtschreibung, Grammatik und Wortschatz wird auch bewertet, wie relevant und ausgearbeitet die Antwort auf die Frage ist. Und da kommt es eben auch auf den Aufbau des Aufsatz an - da haben mir die Videos auf engvid.com sehr geholfen. Wenn ihr da in die Suche "IELTS + Writing" eingebt, werdet ihr fündig.

Bleibt noch das Zeitmanagement. Ich hab anfangs sehr viel länger als nur eine Stunde gebraucht, um fürs General Training 1 Brief (>150 Wörter) und 1 Aufsatz (>250 Wörter) zu schreiben. Das ist total ok, schließlich lernt man so ja. Aber je näher der Testtag rückt, umso mehr sollte man aufs timing achten

Viele Grüße und gutes Gelingen,
Johanna

Danke Johanna

Ja genau, Du triffst die Problematik auf den Punkt. Uns fehlt jemand der ein Schreiben nach IELTS korrigiert.. Und genau da nutz uns das "Road to IELTS" furchtbar wenig :( Aber danke für die generellen Tipps..! Ich werde mich da nochmals rein wühlen :)

Sie hat Ihren Test am 21.03... tik tak tik tak.... ;)
Zitieren
#32

Joe schrieb:Hallo Johanna,

Ich stimme Dir zu, wenn man weiß, was die Prüfer im schriftlichen Teil erwarten, wird es leichter.
Ich habe noch zwei gute Seiten dafür gefunden, da wird insbesondere der Schreibteil sehr gut mit Beispielen veranschaulicht:

https://www.ieltsadvantage.com/
https://www.ielts-blog.com/

Meine Zeit bis zum Test tickt auch rückwärts...... Banghead  Icon_mrgreen
Danke Jochen für die weiteren Link`s.. Wir fiebern mit Dir!!! Monika hat wenigstens 2 Wochen mehr Zeit.. Ich lass Ihr die Linksgleich zukommen :)

Wir drücken Dir ganz fest alle Daumen! :)
Zitieren
#33

(18-02-2020, 08:39 AM)Joe schrieb: Hallo Johanna,

Ich stimme Dir zu, wenn man weiß, was die Prüfer im schriftlichen Teil erwarten, wird es leichter.
Ich habe noch zwei gute Seiten dafür gefunden, da wird insbesondere der Schreibteil sehr gut mit Beispielen veranschaulicht:

https://www.ieltsadvantage.com/
https://www.ielts-blog.com/

Wenn du Ieltsadvantage schon selbst erwähnst - die haben neben dem echt guten kostenlosen Material auch kostenpflichtige online-kurse. Nicht ganz billig, aber meiner Meinung nach ihr Geld wert. Im Writing-Course gibt es super detaillierte Videos dazu, wie man sowohl General als auch Acadamic Writing hinbekommt. Zusätzlich gibt es eine Datenbank mit Beispiel-Aufsätzen, und, am wichtigsten, einen Korrekturservice. Das heißt, man schreibt einen Aufsatz für Part 2 oder einen Brief/akademischen Text zu Part 1 und bekommt es, aufgeschlüsselt anhand der Bewertungskriterien, korrigiert zurück. Da der Inhaber von Ieltsadvantage 10 Jahre für das British Council gearbeitet und Schüler auf den IELTS-Test vorbereitet hat, weiß er sehr genau, wovon er spricht und sowohl die Aufgabenstellungen als auch die Bewertung hinterher scheint mir ziemlich nah dran an der Realität.
[-] Folgende(r) 2 Mitglieder sagen Danke an Johanna für den Beitrag:
  • JackySpatz, Patrickx72
Zitieren
#34

(21-12-2019, 11:37 AM)Tobaissimo schrieb: Hallo zusammen,

Hat jemand von euch den IELTs Academic gemacht und kann einschätzen wie schwer der Test nach dem ABI ist.
Also ich hatte Englisch nur als Grundkurs, aber bis inklusive neunte Klasse Bilingual. 
Ich muss den jetzt in der nächsten Zeit machen. Mein Papa musste nur den "General" machen. 

Liebe Grüße 
Tobi

Ich sagte ja mal, dass ich den IELTS Academic machen musste.
Ist jetzt schon bisschen her, aber ich kann ja nochmal berichten.

Am 22.02. war ich in Hannover. Die Atmosphäre war eigentlich ganz entspannt und man konnte sich gut konzentrieren, bis auf, dass gerade Karneval war und das ein gewissen Lärmpegel mit sich brachte.  Icon_eh
Gefühlt war das nicht viel schwerer als das Abitur (Liegt jetzt zwei Jahre zurück). In der Zwischenzeit hatte eigentlich gar nicht so viel mit Englisch zu tun. Ich hatte nur einige Hörspiele und Predigten auf Englisch gehört. Vor gut einem Jahr war ich für längere Zeit in Mexiko, wo ich, aufgrund von Spanisch-Kenntnissen ungefähr gleich null  Icon_e_smile ,auch einiges an Englisch gebrauchen musste. 
Gelernt habe ich ziemlich intensiv mit RoadtoIELTs die zwei Wochen davor. (Ich habe den Test bewusst in meine Semesterferien gelegt, also hatte ich genug Zeit dafür) Sonst habe ich noch mit der App "Duolingo" geübt, wenn man das so nennen kann. Immerhin hält es das Englisch im Vordergrund des Gehirns  Icon_razz .

Ich habe einen overall score von 7.0 erreicht also ganz passabel. Ich brauchte für die University of Manitoba ein mindest overall score von 6.5. In Saskatchewan wäre es das gleiche gewesen.

Also ich fand, den Test jetzt nicht besonders schwierig, aber man sollte mit dem Testformat bekannt sei. Aber das ist ja durch den kostenlosen Zugang bei RoadtoIELTs ja sehr gut möglich.

Ich wünsche allen die noch den Test machen müssen viel Erfolg und die Disziplin davor noch zu lernen


Liebe Grüße Tobi
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an Tobaissimo für den Beitrag:
  • Joe
Zitieren
#35

Achja übrigens...

Beim writing und speaking war ich mir voll unsicher  Icon_lol
Aber Listening und Reading sind eigentlich i.A. voll in Ordnung
Zitieren
#36

Ich kann jetzt auch noch einmal berichten, da ich den IELTS Academic vor 2 Wochen hinter mich gebracht habe:

Insgesamt ist der Academic nicht viel schwerer als der General Test, allerdings ist die Schreibaufgabe, Teil 1 (für mich empfunden) unangenehmer. Dennoch empfinde ich IELTS als einen der schwersten Tests, verglichen mit CELPIP oder CAEL.

Die Schwierigkeit beim Hörtest ist, dass man sich wirklich unheimlich konzentrieren muss, denn es wird nicht nur erwartet, dass man versteht worüber gesprochen wird, sondern dass man gleichzeitig hören und schreiben kann. Ich hatte zum Beispiel im ersten Teil des Hörtest eine Postzustellung, da wurde Name, Adresse usw. gefragt. Während ich noch über den Namen des Empfängers nachdachte, kam schon die Adresse, aber ich war zu abgelenkt. Nur gut, dass der Empfänger in New York wohnte und ich, da ich ein Fan dieser Stadt bin, einen Teil der Adresse einfach geraten habe (Upper.......... musste ergänzt werden und das konnte nur Upper East Side sein, war auch richtig). :)

Insgesamt habe ich einen Score von overall 8.5 erreicht, was viel mehr ist, als ich zu hoffen wagte.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB