Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
Vorbereitung auf den Sprachtest (IELTS)
#1

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18-11-2019, 02:20 PM von Johanna.)

Hallo zusammen,

wir bereiten uns gerade intensiv auf den Sprachtest vor. Es wird wohl der IELTS werden.

Habt ihr Tipps dazu? Wie habt ihr euch vorbereitet?
Die Blogeinträge von Joe habe ich schon gelesen, darüber bin ich überhaupt erst hier über das Forum gestolpert ;-)

Ich schreib einfach mal, was wir derzeit zur Vorbereitung im Selbststudium nutzen. Wenn ihr noch andere Tipps habt, gerne her damit!
Aaalso:
- Karteikarten mit Grund- und Aufbauwortschatz (Umfasst Niveau A1-B2) werden rege genutzt. Das Prinzip des ständigen Wiederholens finde ich sehr gut
- ein Standard-Grammatikwerk ist eingezogen. Eigentlich ein Nachschlagewerk für Schüler, Klasse 5-13. Jedes Thema wird meiner Meinung nach gut erklärt, anschließend gibt es Übungsaufgaben dazu, inkl. Lösung im Anhang
- Babbel nutzen wir beide gern und viel. Die Verknüpfung zwischen hören-sehen-lesen finde ich hilfreich. Beim Wortschatztraining kann zwischen verschiedenen Methoden gewählt werden, hören, sprechen, schreiben oder auch Karteikarten. Jede Vokabel hat ein Bild. Meine Lieblingsvokabel ist derzeit "to convince" - zwei kleine Jungs sind auf dem dazugehörigen Bild zu sehen, einer schaut stur gerade aus, der andere brüllt ihm mit einem Megaphone ins Ohr :D
- Nicht zuletzt fragen wir uns gegenseitig Vokabeln ab, dabei sind schon ein paar lustige Eselsbrücken entstanden.

Ach ja, Fragen zum IELTS hätte ich dann auch noch.....
Muss man sich für ein bestimmtes Niveau anmelden? Oder bekommen alle den gleichen Test, und am Ende entscheidet Fehlerqoute und erreichte Punktzahl über das Niveau?
Und gibt es einen Teil, wo gezielt Grammatik abgefragt wird, oder ist das eher indirekt in den einzelnen Modulen enthalten?

Danke und liebe Grüße,
Johanna
Zitieren
#2

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19-11-2019, 12:38 AM von Joe.)

Hallo Johanna,

schau mal auf meinen Blog, da habe ich unter "Linksammlung" Kat. 4 auch noch Webseiten zum Lernen verlinkt.
Nur Vokabeln pauken reicht nicht. Es ist für's erste ganz gut, aber wichtiger sind die Phrasen, die man kennen und können muss. Dabei hat mir EngVid auf youtube sehr geholfen, da gibt es Unmengen von Lehrvideos. Das hat zwei Vorteile: man lernt neben den Phrasen oder grammatikalischen Bausteinen auch gleich noch, das Hörvermögen zu schulen, da die Lehrer aus unterschiedlichen Nationen kommen. Man kann sich auch bei https://www.roadtoielts.com/ anmelden. Es kostet zwar, aber die Übungen sind umfangreich und die Aufgaben nah am Test.

Für den IELTS meldet man sich einfach an, nicht für ein Niveau, sondern für den Test. Es gibt zwei Arten des Tests, einmal "General test" und einmal "Academic Test". Der zweite ist schwieriger, weil er auf ein Studium an einer englischsprachigen Uni vorbereiten soll. Daher gibt es dort auch schwierigere Fragestellungen.

Alle bekommen den gleichen Test (die Aufgaben beim Schreiben, Lesen und Sprechen unterscheiden sich jedoch im Thema). Es wird bewertet, was Du ablieferst und danach gibt es die Einstufung im Sprachniveau. Grammatik wird nicht gezielt abgefragt, sondern ist implizit im Test enthalten.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an Joe für den Beitrag:
  • Johanna
Zitieren
#3

Vielen Dank für die Links!

Roadtoielts werden wir wohl demnächst auch benutzen. Einen ersten Test kann man ja, inkl. Auswertung, gratis machen.
Das hab ich gestern gemacht und fand ich schonmal total hilfreich, um einfach zu sehen wo man so steht.

Noch ein Tipp für Familien mit Kindern, die tiptoi haben/nutzen: da gibt es inzwischen 3 Englisch Bücher, davon 2 Bilderbücher und ein Wörterbuch.
Hab ich mal reingeschaut und fand ich nicht schlecht, aber funktioniert natürlich erst ab dem Alter, wo die Kids den Sinn verstehen und den Stift bedienen können.
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an Johanna für den Beitrag:
  • JackySpatz
Zitieren
#4

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18-12-2019, 08:50 PM von Johanna.)

Ich stecke mitten in den Vorbereitungen für den Sprachtest - hier noch ein paar Seiten und Buchtipps, die ich bisher hilfreich fand:
  • Buch aus dem Pons Verlag, John Peter Sloan: "Instant English - Der Kurs für alle, die denken, dass sie selbst das Problem beim Englischlernen sind." Hier geht es vor allem um Grammatik, ist unterhaltsam und direkt mit Übungen versehen (Lösungsteil im Anhang)
  • wenn man viel Zeit hat, ist sicher auch die App babbel hilfreich, aber inzwischen finde ich das etwas zu langatmig. Hilfreich ist da allenfalls der Wortschatztrainer.
  • IELTS Liz auf dieser Seite fand ich vor allem die Vokabelliste super, das hilft etwas, die Themen einzugrenzen
  • IELTS Adventage nützliche Tipps von einem IELTS Teacher. Er stellt verschiedene Strategien vor, wie man effizient lernen kann
  • Was ich nicht mehr kaufen würde: Pons Vokabelboxen. Wenn man der Typ für Lernkarten ist, würde ich eher selbst schreiben und dann auch ohne deutsche Übersetzung. Inzwischen bin ich dazu übergegangen, die Vokabel auf Englisch zu erklären. Hat den Vorteil, dass man Synonyme direkt mit lernt. Synonyme zu kennen, ist besonders für Reading & Writing beim IELTS extrem nützlich.
VIelleicht kann ja jemand was damit anfangen.
Liebe Grüße,
Johanna
Zitieren
#5

Nur mal so als Motivation.

Für mich persönlich ist es inzwischen sehr befriedigend und ich merke auch bestes Gehirntraining, jeden Tag mit zwei Sprachen zu leben und zu denken. 
Jede Sekunde die Ihr lernt und Euch selber quält ist es wert!!!!

Mich macht es auch hungrig noch eine Sprache zu lernen. 
Wünsche jedem ganz viel Geduld, Willen und Glück für den Sprachtest.
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an Conestogo für den Beitrag:
  • Joe
Zitieren
#6

(18-12-2019, 09:48 PM)Conestogo schrieb: Nur mal so als Motivation.

Für mich persönlich ist es inzwischen sehr befriedigend und ich merke auch bestes Gehirntraining, jeden Tag mit zwei Sprachen zu leben und zu denken. 
Jede Sekunde die Ihr lernt und Euch selber quält ist es wert!!!!

Mich macht es auch hungrig noch eine Sprache zu lernen. 
Wünsche jedem ganz viel Geduld, Willen und Glück für den Sprachtest.


Dem kann ich nur zustimmen. Eine fremde Sprache bereichert ungemein und erweitert den eigenen Horizont erheblich. Und macht zudem noch Spass, wenn man sich mit den Einheimischen ohne Probleme unterhalten kann oder Bücher im Original liest.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#7

Hallo zusammen,

Hat jemand von euch den IELTs Academic gemacht und kann einschätzen wie schwer der Test nach dem ABI ist.
Also ich hatte Englisch nur als Grundkurs, aber bis inklusive neunte Klasse Bilingual. 
Ich muss den jetzt in der nächsten Zeit machen. Mein Papa musste nur den "General" machen. 

Liebe Grüße 
Tobi
Zitieren
#8

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21-12-2019, 11:16 PM von Joe.)

Ich habe bisher den General Test gemacht und muss für mein Examen hier noch mal den Academic Test machen. Er unterscheidet sich vom General Test in den beiden Rubriken Lesen und Schreiben, dort wird wesentlich mehr verlangt. Das Niveau scheint mir zudem deutlich höher als die ABI Anforderungen in D zu sein. Du solltest Dich also entsprechend vorbereiten.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#9

Hallo Joe,

Danke schon mal für die Antwort. 
Wie ich deinem Blog entnehmen kann studierst du ja gerade. 
Wie kann es dann sein, dass du erst vor deinem Examen den Academic machen musst?
Zitieren
#10

Für das Studium genügte mein erster Sprachtest, der mit CLB 9 ausreichend hoch war. Das Studium schließt mit einem Diplom ab, berechtigt mich aber noch nicht, als Immigration Consultant zu arbeiten. Es ist jedoch Voraussetzung für die Zulassung beim ICCRC, wo ich das Zulassungsexamen schreiben muss. Ebenfalls Voraussetzung für dieses Exam ist ein Sprachtest im Academic Level CLB 9. Den müssen alle, auch Einheimische, native Speaker, absolvieren.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#11

Dachte, ich lasse nochmal ein Update hier in Sachen Sprachtest.

Ich hab den Test inzwischen hinter mich gebracht und auch schon die Ergebnisse vorliegen. Aber der Reihe nach...

Vor allem, weil ich wesentlich schneller tippen kann als handschriftlich was zu Papier zu bringen, hab ich mich für den computer basierten IELTS entschieden.
Einen weiteren Vorteil fand ich, dass ich beim Listening Part die Dialoge via Kopfhörer ganz klar und deutlich hören konnte.
Leider ist diese Art von Test bisher nur in Berlin möglich, daher sind die Testtermine weit im Vorraus ausgebucht.

Zum Testtag:
Das Anmeldeprozedere war sehr streng, aber das gut gelaunte und nette Team hat es mir echt leicht gemacht, mich zu entspannen.
Es ging dann los mit dem Listening-Part und es war super angenehm, über die wirklich guten Kopfhörer alles ganz klar verstehen zu können.
Zweiter Teil war der Reading-Part. Da ich mich über Roadtoielts auch schon immer online vorbereitet hatte, kam ich gut damit klar, das ganze am Bildschirm zu machen. Jeder hatte einen Kulli am Schreibtisch und zusätzlich ein Blatt Papier mit Login daten, das konnten wir nutzen für Notizen.
Teil 3 war dann das Schreiben. Von Vorteil fand ich, dass die Wörter direkt mitgezählt wurden. Das lästige Nachzählen entfiel also.
Ganz klarer Nachteil war für mich die Tastatur, die nämlich keine deutsche war. So hab ich diverse Male x mit y vertauscht. Naja. Gibt schlimmeres. Ach so, und wenn 14 Personen gleichzeitig in die Tasten hämmern, ist das doch lauter als erwartet. Wir durften aber die Kopfhörer weiter benutzen, das hat dann ein bisschen Schallschutz Icon_lol gegeben.
Nach einer kurzen Pause ging es dann weiter mit dem letzten Teil, dem Interview. Das war ein bisschen seltsam, weil ich das Gefühl hatte, der Prüfer klebt am script und hört gar nicht meine Antworten. Dementsprechend hat er auch seine Fragen nicht angepasst, was mich anfangs total irritiert hat. Naaaaja. Ist vorbei. Ach so, das Interview ist übrigens auch beim Computer basierten Test genauso wie beim Papier basierten, also eine 1:1 Prüfungssituation.

Alles in allem war ich froh, als ich wieder draußen war. Die Ergebnisse waren nach 6 Tagen online, das "Zeugnis" kommt später per Post.
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an Johanna für den Beitrag:
  • JackySpatz
Zitieren
#12

Glückwunsch...Darf man fragen wieviele Punkte du erreicht hast?
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an JackySpatz für den Beitrag:
  • Johanna
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB