Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
Tour um Bären zu sehen (Jasper, Banff oder Umgebung)
#13

(03-06-2019, 10:25 AM)Christian schrieb:  
Am Lake Louis ist ein Schild das den Wanderer darauf hinweist, das es bei Strafe verboten ist mit weniger als fünf Leuten den Wanderpfad zu betreten.

Echt, hatte ich 2017 am Lake Louise nicht gesehen und wir sind dort gewandert.
Zitieren
#14

Davon habe ich auch noch nicht gehört/gesehen. Vielleicht eine temporäre Maßnahme? Aber bei Strafe verboten?  Think
Es wird im Allgemeinen empfohlen, in Bärengebieten in Kleingruppen zu wandern. Aber verpflichtend ist das meines Wissens nach nicht.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#15

Ich habe ein Bild davon gemacht. Habs aber nicht im Netz gespeichert um den Url einzufügen.



https://www.directupload.net/file/d/5472...xw_jpg.htm


Das bin natürlich nicht ich auf dem Foto sondern meine Verflossene.





Gruß Christian

[Bild: ngljybxw_jpg.htm]

Hab den URL eingefügt. Klappt aber nicht
Zitieren
#16

Klappt, man kann das Bild anschauen.

Ich habe das jetzt mal recherchiert, weil es mich interessierte. Tatsächlich werden saisonal Group access restrictions verhangen. Dann dürfen nur Gruppen von 4 oder mehr Wanderern zusammen losgehen. Ob das dem Schutz der Bären, dem Schutz der Menschen oder beidem dient, konnte ich nicht genau herausfinden. Ich könnte mir aber vorstellen, dass man auf diese Weise die Chance einer Bärenbegegnung verringern möchte. In Gruppen sind Menschen leichter für die Bären wahrnehmbar.

Besonders gilt diese Beschränkung für folgende Gebiete:
  • Hikers are legally required to travel in a tight group of four or more when Group Access is in effect.
  • Applies to Consolation Lakes, Larch Valley, Sentinel Pass, Wasatch Pass, Eiffel Lake, Wenkchemna Pass, Sheol Valley and Paradise Valley. Also applies to a 3.8 km section of the Moraine Lake Highline Trail, from the Moraine Lake Lodge north-east to the Moraine Lake Road ‘biking connector trail’. See map for details.
    (Quelle: hier klicken)

Danke für den Tipp, Christian. Wieder was gelernt.  Thumbup   Clap



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#17

Kann man so eine Info/Warnung irgendwo "anpinnen", das man immer die aktuellsten Meldungen hat?

Ich glaube kaum, das irgendwann noch jemand weiß, das in diesem Thread die Info versteckt ist. Und die Gebiete können sich ja auch ändern.

Das wäre klasse.
Zitieren
#18

Gute Idee. Ich schaue mal, dass wir das irgendwo aktuell halten können.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#19

Vielleicht als neuen Thread mit einer sprechenden Überschrift, damit man es schnell wiederfindet.
Zitieren
#20

Ich weiß nicht, ob das hier noch aktuell ist.

Es gibt eine relativ gute Stelle, allerdings nicht in den überlaufenden Orten wie Banff etc. Ich persönlich halte nichts von Bärentouren, warum die Tiere denn nun auch noch aktiv aufstöbern.

Der Ort heißt Fish Creek, wo die Bären die Lachse abfangen. Man sollte dort allerdings nicht hin fahren, wenn man Angst vor Bären hat, auch ohne Bärenspray ist es nicht empfehlenswert.  Klar, dass der Umgang mit dem Spray bekannt sein sollte, einfach mal ein Spray opfern und testen. Bären sind in der Fish Creek Gegend überall. Es gibt unzählige Geschichten von Angriffen und getöteten Besuchern, also Vorsicht. Ansonsten sind diese Orte ein Besuch wert, man kann dort in Alaska mit canadischen $$ zahlen, keine wirklich nennenswerte Grenzkontrolle (bei meinem Besuch). Obwohl ich normalerweise kein Fan vom amerikanischen Essen bin, habe ich dort ein wirklich gutes Frühstück bekommen, mit selbst gebackenem Brot. Gletscher gibt's noch gratis dazu, wenn ich mich recht erinnere. Gezeltet habe ich dort wegen der Bären nicht, kann man aber.

Generell gesagt, ich habe viele Bären gesehen und oft die Bären mich ohne ich sie und erst in letzter Minute realisiert, dass da "was" 2m von mir im Busch frisst. Auch beim Mittagsschlaf kam schon mal ein Bär vorbei, der mich hätte ohne Mühe platt machen können, mir hat nie ein Bär etwas getan. Es sind die Menschen, die sich falsch verhalten und letztlich zahlt der Bär, weil er getötet wird. Es sind wunderbare Tiere, sie wollen ihre Ruhe und mehr nicht.

https://www.fs.usda.gov/detail/r10/speci...ev2_038787
Zitieren
#21

Imoo schrieb:    Es sind wunderbare Tiere, sie wollen ihre Ruhe und mehr nicht.


Dem ist nichts hinzuzufügen. Wir dringen ja in ihren Lebensraum ein und stören sie. Manche Touristen gehen bewusst zu nahe an die Tiere ohne sich der Gefahr bewusst zu sein und um ein Foto zu machen. 
Die zahlen dann leider Lehrgeld.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB