Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
Rente in Kanada
#25

Ich will das hier noch mal hochholen mit der Frage: was passiert denn eigentlich mit der deutschen Rente, wenn man noch vor Rentenbeginn nach Kanada geht? Wie habt Ihr das gelöst, die Ihr schon in Kanada seid? Ruht die Rentenanwartschaft in D dann oder muss man noch einen Mindestbetrag zahlen, damit die "Rentenakte" weiter fortgeführt wird?



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#26

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19-11-2018, 01:24 PM von fosflor. Bearbeitungsgrund: +PDF )

Die deutsche Botschaft in Ottawa hat eine Seite über dieses Thema:
https://canada.diplo.de/ca-de/konsularservice/07-Rente

Der deutsche Rentenanspruch verfällt nicht, wenn man das Land verlässt. Wenn du in Kanada angestellt bist, zahlst du in der Regel auch in Kanada Einkommensteuer, Rentenversicherung, Arbeitslosenfest usw. Details zur D-Rente  kennt die Deutsche Rentenversicherung Nord, die für Menschen mit Wohnsitz in Kanada zuständig ist.

Wer aus Deutschland Rente bezieht und in Kanada lebt, muss in beiden Ländern eine Steuerklärung machen. Das heißt jedoch nicht, dass man doppelt Steuern zahlt. Näheres weiß das zuständige Finanzamt in Neubrandenburg.

Wie du siehst, sind  nach dem Umzug ins Ausland nicht mehr die Behörden am alten Wohnort zuständig, obwohl das Wahlrecht (solange man die deutsche Staatsbürgerschaft hat) noch an den alten Wohnort gekoppelt ist.

Broschüre der DRV Nord zum Thema (PDF-Download)


Das alles bezieht sich auf die gesetzliche Rente, nicht die private Altersvorsorge (Riester etc.).
Zitieren
#27

Am krassesten finde ich ja, dass man in D eine Steuererklärung machen muss, wenn man seine Rente nach Kanada überweisen lässt.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#28

Zu Canada kann ich nichts sagen, aber hier in den USA.  Ich bin ja schon mit 40 Jahren aus dem deutschen Rentensystem rausgefallen.  Die Ansprueche blieben bis zum 65. Lebensjahr.  Wir hatten damals und ich vermute,das auch im Fall Canada die Moeglichkeit sich freiwillig weiter zu versichern.   Ein Angestellter der Rentenversicherung erklaerte aber klar, dass es kaum etwas an der Rente bringen wird.  Daher haben wir darauf versichtet.  Heute beziehe ich eine "Minimalrente" und brauche dafuer in "D" keine Steuererklaerung  machen.  Hier in den USA wird meine deutsche Rente und Pension bei der Steuererklaerung angegeben und  ein geringer Steuersatz  erhoben.  Haette ich in den USA gearbeitet und Socialsecurity bezahlt, waere die Moeglichkeit gewesen die dt. Rente in die amerikanische uebertragen/umwandeln zulassen.  
Vielleicht besteht dieses Abkommen ja auch zwischen Canada und Deutschland.
Zitieren
#29

Ich habe mittlerweile bei der Rentenversicherung angerufen und mich beraten lassen. Der Rentenanspruch bleibt bestehen und (in meinem Fall) lohnt sich auch eine freiwillige Weiterversicherung nicht, da sie, wie bei Flori, nichts bringt. Um die Steuererklärung in D werde ich aber bei Rentenantritt wohl nicht herumkommen.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB