Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
Rente in Kanada
#1

Hat irgendjemand eine Idee, wie es mit der Rente in Kanada läuft?

Also, die Frage ist folgende:
- Ich gehe als PR nach Kanada und lebe / arbeite dort. Dann erwerbe ich ja kanadische Rentenansprüche. Ich bin aber kein kanad. Staatsbürger, behalte also die deutsche Staatsbürgerschaft
- Jetzt tritt der Rentenfall ein. Kann ich dann Rente aus Kanada und auch aus meinem früheren Berufsleben in D beziehen?



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#2

Ich habe mal bei der Deutschen Rentenversicherung gegoogelt. Auf jeden Fall kann man Rente in Kanada/USA auch aus Deutschland beziehen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob die deutsche Rente nicht gekürzt wird, wenn man in Kanada auch Rente bezieht. Ich denke aber schon.

--- <> --- <> --- <> ---

SergeantHobbs
"Viele Leute kaufen mit dem Geld, das sie nicht haben, Dinge, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht ausstehen können."

Zitieren
#3

Zur Rente in Canada kann ich leider nichts beitragen.  Ich beziehe seit ca. 15 Jahren Altersrente aus Deutschland.   Nach erreichen von 65 Jahren beantragte ich die Rente und become sie jeden Monat am letzten Arbeitstag hier in den USA auf mein Konto ueberwiesen.  Da die USA und GER ein Abkommen haben, wird mir die volle Rente ueberwiesen, die ich hier dann entsprechend versteuern muss.  Jedes Jahr verlangt die Rentenanstalt von mir eine beglaubigte Lebensbescheinigung.  Ich habe allerdings hier nie gearbeitet.  Sollte man aber von den USA und GER rentenbezugsberechtigt sein, kann man die deutsche Rente in die USA uebertragen und wird nach einem besonderen Schluessel verrechnet.    Der Vorteil, dann hat man es nur mit einer Rentenstelle zu tun.
Zitieren
#4

Danke Flori. Ich habe unterdessen auch etwas gesucht und ich denke, auch zwischen CAN und D existiert ein solches Abkommen. Interessant ist, dass Du die Rente in den USA auch versteuern musst.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#5

So ist es. Deutschland hat sowohl mit Kanada als auch mit Québec ein bilaterales Sozialversicherungsabkommen. Bei Detailfragen kannst du dich an die DRV Nord wenden:
https://www.deutsche-rentenversicherung...._node.html
Zitieren
#6

(03-11-2018, 12:19 AM)fosflor schrieb: So ist es. Deutschland hat sowohl mit Kanada als auch mit Québec ein bilaterales Sozialversicherungsabkommen. Bei Detailfragen kannst du dich an die DRV Nord wenden:
https://www.deutsche-rentenversicherung...._node.html

Das klingt ja interessant, danke für den Link. Sieht also so aus, als ob ich meine deutschen Rentenansprüche dann trotzdem geltend machen kann, auch wenn ich in Kanada bin. Wie verhält es sich denn, wenn ich mich entschließen sollte die kanadische Staatsbürgerschaft anzunehmen? Verfallen dann meine deutschen Rentenanwartschaften? Weißt Du da auch etwas?



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#7

Ich glaube nicht, dass das etwas mit der Staatsbürgerschaft zu tun hat. Auch eine Bolivianerin, die in Deutschland als Angestellte in die Rentenversicherung eingezahlt hat und dann nach Kanada ausgewandert ist, profitiert von diesem Sozialversicherungsabkommen.
Zitieren
#8

(04-11-2018, 01:45 AM)fosflor schrieb: Ich glaube nicht, dass das etwas mit der Staatsbürgerschaft zu tun hat. Auch eine Bolivianerin, die in Deutschland als Angestellte in die Rentenversicherung eingezahlt hat und dann nach Kanada ausgewandert ist, profitiert von diesem Sozialversicherungsabkommen.

Bedeutet: wenn ich nach 5 Jahren PR die kanadische Staatsangehörigkeit annehmen würde, könnte ich dennoch mit 65 Jahren meine Rentenansprüche in D geltend machen? Das wäre ja fein (wenn es die Deutsche Rentenversicherung bis dahin noch gibt Think )



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#9

Allerdings: angenommen, ich nehme irgendwann die kanadische Staatsbürgerschaft an (gutes Thema für einen neuen Thread): bekomme ich dann dennoch meine deutsche Rente mit 65 ausgezahlt?



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#10

Warum denn nicht? Das Sozialversicherungsabkommen sollte für alle gelten, die Beiträge eingezahlt haben – unabhängig von der Staatsbürgerschaft. Übrigens kann man unter Umständen auch Kanadier*in werden ohne den EU-Pass abgeben zu müssen. Stichwort: BBG.
Zitieren
#11

(07-11-2018, 12:22 AM)fosflor schrieb: Warum denn nicht? Das Sozialversicherungsabkommen sollte für alle gelten, die Beiträge eingezahlt haben – unabhängig von der Staatsbürgerschaft. Übrigens kann man unter Umständen auch Kanadier*in werden ohne den EU-Pass abgeben zu müssen. Stichwort: BBG.

BBG? Bedeutet was?
Zitieren
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB