Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
PR Chancen
#1

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22-08-2019, 12:53 PM von Dossi.)

Hallo Beisammen,

ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken für einige Zeit nach Nordamerika zu gehen, in den letzten Monaten hat sich dann der Gedanke verfestigt das es Kanada sein sollte.

Ich habe mich nun mit dem Thema PR beschäftigt und die offiziellen kanadischen Seiten durchstöbert. Dabei bin ich auf Express Entry für skilled worker gestoßen.

Ein wenig zu meiner Person, ich bin 28 Jahre alt und derzeit ledig, würde also alleine nach Kanada gehen. Arbeite seit 10 Jahren für einen international tätigen Konzern, spreche also gutes Englisch.
Gerade arbeite ich als Planungsingenieur Elektrotechnik und das seit 2015. Ich haben einen Bachelor of Engineering Abschluss in Elektrotechnik und mache gerade meinen Master of Engineering im Fernstudium.

Ich hatte eigentlich vor mich nach dem Master zu bewerben, aber vielleicht macht es ja schon vorher Sinn ein Profil anzulegen.

Zuerst war ich recht zuversichtlich, das das was wird mit der Bewerbung. Dann bin ich aber darauf gestoßen. Die derzeitige Grenze für Einladungen liegt bei rund 450 Punkten  Icon_e_surprised 

Wenn ich meine Daten mal zusammentrage komme ich auf:
Alter (110) + Education (120-135) + Language (98-124) + Canadian WE (0) + Education with good language proficiency (hier bin ich mir unsicher was dafür qualifiziert, vlt. 13 - 25) + Certificate of qualification (ist das eine Ausbildung? Muss diese aus Kanada sein?, vlt. 0-25) + Add. Points (0) = 328 - 419

Selbst im Fall das ich meinen Master noch fertig mache und die Sprache verbessere bin ich höchstens bei 430 Punkten. Ich bräuchte also noch mindestens eine Stelle aus NOC 0, A, B. 
Dazu habe ich hier aber des öfteren schon gelesen das kaum ein kanadischer Arbeitgeber sich ohne PR darauf einlassen wird, irgendwelche LMI... Bestimmungen?
Mit PNP habe ich mich noch nicht weiter beschäftigt. Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Frage ist, wie habt ihr es geschafft oder wie schafft es überhaupt jemand bei so hohen Anforderungen eine PR aus Deutschland zu bekommen :D

Vielen Dank schon mal für die hoffentlich eintreffenden Antworten.

Grüße, Johannes
Zitieren
#2

Hallo Johannes,

Willkommen im Forum!  Clap Natürlich wollen wir so gut es geht helfen und Dir antworten.  Icon_mrgreen

Du hast doch die besten Voraussetzungen. Alter stimmt, Beruf stimmt, nicht verheiratet. Hast Du schon einmal das "Come-to-Canada"-Tool ausprobiert? Da kannst Du schon vorab mal prüfen, ob Du überhaupt mal ein Profil im Express Entry anlegen (= grundsätzlich geeignet) kannst. (Sprachkenntnisse fiktiv eintragen, falls Du noch keinen Englischtest gemacht hast).

Es macht Sinn, das Profil so zeitig wie möglich anzulegen. Es hat auch schon Ziehungsrunden gegeben, wo der Minimal Score bei unter 360 lag.

Ein job offer aus Canada zu erhalten, wenn Du noch in D bist, ist so gut wie aussichtslos. Der potentielle AG müsste durch ein LMIA = Labour Market Impact Assessment nachweisen, dass er gerade für diese Position keinen geeigneten kanadischen Arbeitnehmer finden kann. Das machen die AG nur sehr selten, das Risiko und die Kosten/Aufwand sind zu hoch.

PNP wäre eine weitere Möglichkeit. Da kommt es darauf an, welche Provinz es Dir angetan hat und ob dort gerade Deine Fähigkeiten benötigt werden. Vielleicht schreibst Du ja noch etwas näher zu Deinen Intentionen.
Weitere Möglichkeiten: IEC (work and travel permit) mit der Möglichkeit, vor Ort ein Job offer zu bekommen und darauf Express Entry zu beantragen. Oder mit einem study permit in Canada Deinen Master zu beenden, dann hättest Du einen Studienabschluss, der Dir wiederum Punkte bringt.

Grundsätzlich gilt: was bei einem funktioniert hat, muss bei einem anderen nicht unbedingt klappen. Wir sind z.B. im Alter von fast 50 mit PNP ausgewandert. Obwohl die Chancen nach menschlichem Ermessen mehr als schlecht standen...



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#3

Hallo Joe,

vielen Dank für deine hilfreiche Antwort.

Ich habe heute auf deinen Hinweis hin, ein Profil mit meinen Daten angelegt.

Ich habe jetzt anscheinend 60 Tage Zeit einen Englischtest zu machen, muss ich für die offizielle Bewerbung schon die ECA's beantragen?

Arbeiten würde ich gerne in meiner Profession also Electrical Engineering. Kannst du mir mehr über das IEC erzählen? Darf man damit erstmal einreisen und sich bewerben?
Study permit wäre auch eine Alternative mit der ich mich beschäftigen könnte. 

Wohnen würde ich gerne in BC oder ON.

Mit 50, bei einem PNP ist es egal was man sonst an Infos da lässt?

Grüße
Zitieren
#4

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25-08-2019, 11:55 PM von Joe.)

(25-08-2019, 03:15 PM)Dossi schrieb: Hallo Joe,

vielen Dank für deine hilfreiche Antwort.

Gern geschehen. Icon_razz

(25-08-2019, 03:15 PM)Dossi schrieb: Ich habe heute auf deinen Hinweis hin, ein Profil mit meinen Daten angelegt.

Ich habe jetzt anscheinend 60 Tage Zeit einen Englischtest zu machen, muss ich für die offizielle Bewerbung schon die ECA's beantragen?

Ja, den Englischtest musst Du jetzt machen. Weitere Infos zum Ablauf und zu Ressourcen zum lernen findest Du hier und hier (Kategorie 4, Englisch lernen).
Die Education Credential Assessments würde ich dann auch gleich mit erledigen. Je wasserfester Deine Bewerbung, desto besser. Du musst sie ja im Rahmen der Bewerbung sowieso beibringen (falls Du Express Entry machst).

(25-08-2019, 03:15 PM)Dossi schrieb: Arbeiten würde ich gerne in meiner Profession also Electrical Engineering. Kannst du mir mehr über das IEC erzählen? Darf man damit erstmal einreisen und sich bewerben?
Study permit wäre auch eine Alternative mit der ich mich beschäftigen könnte. 

Hast Du mal in die NOC-Liste geschaut, unter welcher Klassifikation Dein Job zu finden ist?
IEC = International Experience Canada und ist in 3 Bereiche gegliedert:
  • Working Holidays
  • Young Professionals
  • International Co-op (Internship)
Alle Infos dazu findest Du hier. Für IEC darfst Du nicht erst einreisen und Dich dann bewerben, Du musst die Bewerbung vorher absenden und vor allem genehmigt bekommen.

(25-08-2019, 03:15 PM)Dossi schrieb: Wohnen würde ich gerne in BC oder ON.

Warum wundert mich das jetzt nicht?  Whistle

(25-08-2019, 03:15 PM)Dossi schrieb: Mit 50, bei einem PNP ist es egal was man sonst an Infos da lässt?

Nein, im Gegenteil. Alles wird haargenau durchgeflöht, wir mussten Unmengen an Papieren beibringen und alles doppelt und dreifach nachweisen. Uns blieb auch nichts erspart, selbst meine Schulzeugnisse von vor 40 Jahren wollten sie noch haben, dazu eine Auflistung sämtlicher Reisen (egal ob privat oder beruflich) der letzten 10 Jahre, -zigmal ein Führungszeugnis einreichen usw. Aber der Aufwand hat sich gelohnt: 


[Bild: 23.juni2019-img_6236y4kec.jpg]



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
[-] Folgende(r) 2 Mitglieder sagen Danke an Joe für den Beitrag:
  • Dossi, Powermanpapa
Zitieren
#5

Hallo Joe,

ja das schaut phänomenal aus, habe auch direkt bei dir im Blog geschnuppert. Also landschaftlich wäre BC mein klarer Favorit. Da steigt die Motivation nochmal.

Vielen Dank für die IELTS Ressourcen, ich werde diese mit Sicherheit nutzen. Allerdings ist der nächste Termin in Berlin erst Ende Oktober, also länger als 60 Tage hin. Soll ich mein 
Profil jetzt wieder löschen und dann ein neues erstellen? Hat das irgendwelche Auswirkungen?

Also mein Beruf wäre die NOC A 2133, die meisten Berufe gibt es, nach kurzer Recherche, in Vancouver, Toronto + Umgebung oder Quebec obwohl das wahrscheinlich ausfällt weil ich kein Französisch spreche, bislang jedenfalls.
Man braucht anscheinend auch eine Art Lizenz um als Ingenieur arbeiten zu dürfen (P.Eng.). Wow, sowas gibt es ja nicht mal in Deutschland. Wird bestimmt schwierig ohne einen Job zu kriegen.


Zitat:IEC = International Experience Canada und ist in 3 Bereiche gegliedert:
  • Working Holidays ohne Job Offer, open work permit

  • Young Professionals mit Job Offer

  • International Co-op (Internship) mit Job Offer


Die erste Option erscheint am wahrscheinlichsten, muss ich mich mal weiter einlesen. Vielleicht rede ich auch mal mit meinem AG wegen einem Austausch, obwohl ich das ungern offen legen will.

Grüße
Zitieren
#6

Dossi schrieb:Also landschaftlich wäre BC mein klarer Favorit. Da steigt die Motivation nochmal.
Kennst du auch die dortigen Lebenshaltungskosten? Insbesondere im Großraum Vancouver sind Wohnungen unbezahlbar..

Dossi schrieb:Man braucht anscheinend auch eine Art Lizenz um als Ingenieur arbeiten zu dürfen (P.Eng.). Wow, sowas gibt es ja nicht mal in Deutschland. Wird bestimmt schwierig ohne einen Job zu kriegen.
Ich weiß nicht, wie es in Anglokanada aussieht, aber zumindest in Quebec darf man sich nur Ingénieur nennen, wenn man an einer offiziellen Ingenieurschule (wie in Frankreich) studiert hat oder vom ordre des ingénieurs anerkannt wurde. Deshalb gibt es hier auch keine software engineers. Für die Anerkennung musst du wahrscheinlich eine beglaubigte Übersetzung eines Zeugnisses, vielleicht auch eine Auflistung der Vorlesungen, an die für die Provinz zuständige Stelle schicken.
Zitieren
#7

Also direkt in Downtown Vancouver sieht es übel aus, aber drumherum in Delta oder Richmond scheint es nach kurzer Recherche 1000-1500 CAD ordentliche Wohnungen zu geben. 
In deutschen Größstadten zahlt man auch mittlerweile bis 50% seines Einkommens Miete.

Wie gesagt kann ich bisher überhaupt kein Französisch, deswegen wäre das bis dato die letzte Wahl.

Vielen Dank für die Ratschläge

Grüße
Zitieren
#8

(27-08-2019, 12:29 PM)fosflor schrieb: Ich weiß nicht, wie es in Anglokanada aussieht, aber zumindest in Quebec darf man sich nur Ingénieur nennen, wenn man an einer offiziellen Ingenieurschule (wie in Frankreich) studiert hat oder vom ordre des ingénieurs anerkannt wurde. Deshalb gibt es hier auch keine software engineers. Für die Anerkennung musst du wahrscheinlich eine beglaubigte Übersetzung eines Zeugnisses, vielleicht auch eine Auflistung der Vorlesungen, an die für die Provinz zuständige Stelle schicken.

Das ist in ganz Canada so - ohne eine Anerkennung durch EngineersCanada darf man den Titel P.Eng (Professional Engineer) nicht führen. Unter dem Link finden sich alle requirements, welche zum Titel P.Eng führen.
Die Hauptpunkte, welche geprüft werden, sind:
- Academics
- work experience
- languae
- good character
- professionalism & ethics



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#9

(27-08-2019, 05:29 PM)Dossi schrieb: Also direkt in Downtown Vancouver sieht es übel aus, aber drumherum in Delta oder Richmond scheint es nach kurzer Recherche 1000-1500 CAD ordentliche Wohnungen zu geben. 
In deutschen Größstadten zahlt man auch mittlerweile bis 50% seines Einkommens Miete.

Delta oder Richmond sind keineswegs günstiger, wenn Du etwas halbwegs Vernünftiges mieten willst. Du solltest hier eher ab $1.700 / Monat aufwärts rechnen für ein apartment. Klar, es gibt zuweilen günstigeres. Aber, wenn Du einmal in so ein Basement apartment one bed, one bath reingeschaut hast, wirst Du gerne den Mehrpreis für etwas Ordentliches bezahlen.

Du kommst ja nicht her, um vergleichbar zu Deutschland einen riesigen Anteil Deines Gehaltes für Wohnen auszugeben, oder? Ich würde schauen, ob es für Deinen Job auch in anderen Gegenden von BC Angebote gibt. PEng werden sicher nicht nur in Vancouver gesucht...



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#10

Auf meinen Reisen habe ich, auch gerade um Vancouver herum, immer wieder Leute getroffen, die im Wohnwagen gewohnt haben.
Dazu muß man wissen, das manche Wohnwagen besser sind als so manches Appartement. 
Könnte das eine Möglichkeit sein?

Gruß Christian
Zitieren
#11

Ein guter Wohnwagen kostet aber auch Geld (auch, wenn er gebraucht vielleicht günstiger ist) und für den Stellplatz usw. muss man auch zahlen. Zudem muss man im Winter auch in Vancouver heizen und das Propane/der Verbrauch ist nicht so günstig. Alles zusammen, wird das m.E. nicht günstiger, als sich außerhalb ein Apartment zu mieten.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#12

Im Wohnwagen friest dir den A.... ab oder du brauchst im Monat 1000 - 1500 CAD Energiekosten.

Hab ich ein Glueck, dass mich BC nicht reizt :)))
Aber kann sein ,dass ich trotzdem dort arbeiten muss.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB