Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
Mit Kinder nach Kanada
#1

Hallo zusammen,
 
wir planen eine Reise nach Kanada.
Ich lasse Corona und die Grenzschließung einfach mal aus....wird genug darüber diskutiert.
 
Unsere Kinder sind 4,5 und 1,5 Jahre jung.
 
Unsere Reiseroute sieht derzeit wie folgt aus:
 
Flug:
FRA nach YVR
YVR nach YXY (Whitehorse - Yukon)
 
In Whitehorse ist der Aufenthalt für ca. 10 bis 12 Tage geplant.
 
Jetzt stehen wir vor der Überlegung was mit Kindern am besten geeignet wäre.
 
Fliegen wir wieder zurück nach BC? oder mieten wir uns ein Wohnmobil und fahren die Strecke von Whitehorse nach Vancouver runter?
Hat jemand Erfahrung und ist bereits die Stecke gefahren?
 
Des Weiteren wäre eine Option einfach nach Vancouver zu fliegen und in Vancouver ein Wohnmobil zu mieten.
Könnt ihr das grundsätzlich mit Kinder empfehlen?
Wäre es evtl. besser ein Auto zu mieten und sich einfach 2-3 Locations auszusuchen indem man verweilen kann?
 
Beides hat seine Vor-und Nachteile.
 
Gerne würde ich eure Erfahrungen wissen



VG
Blerim
Zitieren
#2

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01-07-2020, 02:06 AM von EmJay.)

Hi Blerim,

ich war bisher weder im Yukon, noch hab ich Kinder.
Aber wenn ihr RV/Wohnmobil-Mietwagen ueberlegt, dann haette ich ein paar Hinweise.

  1. Kindersitze
    Ob RV oder Mietwagen - fragt an ob der Vermieter sowas stellt, denn deutsche Kindersitze haben i.d.R. wohl keine kanadische Zulassung.
  2. Yukon roads
    Schon hier in Alberta sind die schoensten spots am Ende einer ewig langen gravel road.
    Denke im Yukon ist das nicht unaehnlich. Checkt mit dem Autovermieter was erlaubt ist.
    Sonst wird Steinschlag schnell sehr teuer!
  3. RV vs TC
    Fuer mich keine Frage - Truck Camper, 4wd. Aber auch fuer euch, mit noch relativ kleinen Kids, denke ich, das ist im Yukon/Northern BC die beste Wahl. Bessere Aussicht auch auf "billigen Plaetzen", alle nah bei einander.
    In einem RV sitzt die Haelfte "der Mannschaft" meistens irgendwie  "da hinten".
    Und so interessant ist das nach ein paar 100km nicht mehr...
  4. Einwegmiete
    Vooorsicht! Das kann schnell noch mal richtig was extra kosten!
Gruesse
Mattes
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an EmJay für den Beitrag:
  • Blerim
Zitieren
#3

Hey vielen Dank für die Tipps.

Ja das mit der Einwegmiete haben wir gleich gestrichen, ist ja nicht normal was für ein Preisaufschlag die ansetzen Eek 

Der Tipp mit den Kindersitzen ist super, wir wollten eigentlich eigene mitnehmen aber werden das wohl nicht machen...sicher ist sicher...

Da Kanada ein Einreiseverbot bis 31 Juli verhängt hat, werden wir wohl das nächstes Jahr machen ... zum kotzen ...
Zitieren
#4

Guten Morgen,

Ich finde Wohnmobile super, gerade mit Kindern.Wir waren ja letztes Jahr quer durch Kanada unterwegs, allerdings nicht im Yukon.Wir hatten eins von Fraserway und waren sehr zufrieden.Der einzige Minuspunkt ist der hohe Verbrauch um 24l, in den Bergen schnell mal auf 30l, das sollte man einplanen.Viele starten ja ab Vancouver über Vancouver Island nach Whitehorse, ich würde von dort aus zurückfliegen, das ist für die Kids der geringste Stress.Es kommt halt auch auf eure Zeit an...
Zitieren
#5

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03-07-2020, 09:06 AM von Joe.)

Kindersitze aus D sind in Kanada nicht zugelassen (außer sie verfügen über eine "National Safety Mark", eine Zulassungszertifizierung durch Transport Canada, die ich aber bei deutschen Sitzen eher nicht vermute); bei der Vermietung mit bestellen (Preise vergleichen, manche Vermieter nehmen unverschämte Preise dafür, da kann man sich im Walmart manchmal günstiger einen Sitz selber kaufen).

Fahren mit jungen Kindern: Die Entfernung Whitehorse - Vancouver beträgt, je nach Route, zwischen 2.400 km und 2.700 km, mit Abstechern entsprechend mehr. Meistens lieben Kinder stundenlanges Fahren nicht und im Wohnmobil wird es noch uninteressanter, weil die Sicht im allgemeinen eingeschränkt ist, wie Mattes schon richtig bemerkte. Wenn Ihr genügend Zeit habt, könnt Ihr das in kleinen Etappen machen, oder Eure Kinder sind lange Fahrten gewohnt, dann ist es egal. Ich würde die Route dann so planen, dass die Kinder genügend Auslauf bekommen, sonst kann das leicht in Streß ausarten.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#6

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03-07-2020, 03:39 PM von EmJay.)

(02-07-2020, 07:17 AM)JackySpatz schrieb: Der einzige Minuspunkt ist der hohe Verbrauch um 24l, in den Bergen schnell mal auf 30l, das sollte man einplanen.

Hallo,

das ist definitiv ein wichtiger Punkt. Auch wenn sich die Spritkosten relativieren dank guenstiger Preise.
Truck Camper sind nicht wirklich viel verbrauchsaermer, selbst bei geruhsamer Fahrweise.
Unsere "spartanische Leichtgewichtskutsche" nimmt, urlaubsmaessig aufgetakelt, in der Stadt oder Bergauf auch gern ueber 20L/100km.
Man sollte die Tanknadel im Auge behalten - ueberland ist bei "Halbvoll" die naechste Tanke die meine.

Gruesse
Mattes
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB