Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
Medical Check
#49

Icon_razz Icon_razz
Gestern kam Info, "medical passed"

Muss jetzt polizeiliches Führungszeugniss nachreichen und Kopie von neuen Pässen...
Ich hab's mit den Pässen... hab geschaut, die sind bei uns nur bis Mitte März 2020 gültig, hab das gewusst aber völlig verdrängt.

Gehe nachher Pässe beantragen und dann drei-vier Wochen warten bis die da sind... So ein Mist, wegen sollchen Kleinigkeiten schiebt sich alles auf...
Zitieren
#50

Das ist ja schön herzlichen Glückwunsch. Oder ihr beantragt Express dann ist es in 3 Tagen da kostet aber auch wieder mehr :) Dann habt ihr ja vielleicht auch in 4 Monaten eure PR in den Händen
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an LMN-Family für den Beitrag:
  • dr.basic
Zitieren
#51

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11-10-2019, 01:06 AM von EmJay.)

(10-10-2019, 09:07 AM)LMN-Family schrieb: Die Anforderungen um nach Canada zu kommen sind wirklich sehr hoch und man nimmt die Kosten auf sich ich denke wenn man Geringverdiener ist und keine Sparreserven hat für die kann es ganz schön schwer werden ihren Traum zu verwirklichen.

Hmmm, heute kann ich keine Anrede vor das erste Zitat stellen??? Na denn trotzdem:
N' Abend!

Oh ja "LMN-Family", das kann ich seeehr gut nach empfinden. Es kommt schon was zusammen. Citizenship ist dann auch noch mal ne Hausnummer.
Aber was die ganzen Gebuehren angeht: Sieh es als life-long membership im groessten country club der Welt. Das troestet.  Icon_razz


(10-10-2019, 11:10 AM)LMN-Family schrieb: Das ist ja schön herzlichen Glückwunsch. Oder ihr beantragt Express dann ist es in 3 Tagen da kostet aber auch wieder mehr :) Dann habt ihr ja vielleicht auch in 4 Monaten eure PR in den Händen
Ich wuerde Express nehmen, ich bin bei sowas aber auch nicht sehr geduldig.

"dr.basic" - nicht aergern. Sei froh, dass Du jetzt nochmal nagelneue Paesse in Deutschland beantragst!
Denn ueber das deutsche Konsulat/Honararkonsulat in Kanada beantragt fallen da auch noch mal ein paar Kosten an.Je nach Wohnort sind das neben
den Extra-Gebuehren eventuell auch noch Reisekosten und Verdienstausfall. Mit moeglichst lange gueltigem Pass einreisen macht Sinn.

Und natuerlich: Congrats!

Gruesse
Mattes
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an EmJay für den Beitrag:
  • dr.basic
Zitieren
#52

Hallo Mattes,

danke.
Wir haben gestern neue Pässe beantragt und uns auch gleich erkundigt, wie lange die der Kinder gültig sind. Bei den zwei großen sind die noch drei Jahre gültig, bei den Kleinen muss neu gemacht werden.
Haben uns entschlossen, alle Pässe neu zumachen, damit sie die maximale Gültigkeit haben und wir dann in Kanada uns nicht auch noch damit befassen müssen. Wir haben dann 10 Jahre ruh und die Kits 6 Jahre.

Citizenship dauer ja noch ne Zeit, eins nach dem Anderen, da fange ich mit dem Sparen an sobald ich über die Grenze bin. Was kostet der Spaß?

@all: Danke euch für die Glückwünsche

Grüße
dr.basic
Zitieren
#53

Hi "dr.basic",

die Antwort auf die Frage "Was kost..." ist absolut Canadian: It depends! Icon_mrgreen
In euerem Fall wohl round about Can$ 1935.00 fuer application fees und certificates. Sorry!
http://www.cic.gc.ca/english/information...itizenship
Aber soweit ich das verstehe habt ihr ja schon die Sprachtests gemacht fuer die PR. Die bleiben auch fuer Citizenship gueltig, aufheben!
Ueberhaupt alles immer aufheben, einscannen, photokopieren usw. usf. Besonders den COPR. Und auch die alten Paesse.

Gruesse
Mattes
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an EmJay für den Beitrag:
  • dr.basic
Zitieren
#54

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16-10-2019, 09:25 AM von Joe.)

Kaum bin ich mal ne Weile off, steppt hier schon der Bär mit interessanten Beiträgen. Danke dafür.

dr. basic, erst mal Glückwunsch, dass es jetzt mit Medical usw. gut geklappt hat. Wieder ein Schritt voran. Was die Kosten für das Medical betrifft: es ist doch nachvollziehbar, dass die Ärzte (und wahrscheinlich auch Canada) mit den Gebühren für eine Aus-/Einwanderung Kohle machen wollen. Jemand, der diesen Schritt gehen will, wird alles (ok, fast alles) bezahlen, damit er seinem Traum näher kommt.

Uns trifft es mit dem Pass unserer Tochter auch, der läuft am 23.10.19 ab. Hatten wir vorher nicht mehr gecheckt. Wollen wir ihn verlängern, fällt ein Familienausflug nach Vancouver an, mit entsprechenden Kosten und Zeitaufwand. Wir überlegen im Moment aber, warum wir den eigentlich verlängern sollten?  Think

Citizenship: Ü18 zahlt $630/Person ($530 processing fees und $100 right of citizenship fee), Minors zahlen $100. Aber: wer schon so viel Geld für die PR hingelegt hat, der berappt dann auch noch mal die $$ für den finalen Schritt.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#55

Ja das stimmt, die Kosten für Citizenship machen den Bock auch nicht fett, zumal man ja bis dahin sparen kann Icon_e_wink

Ich würde aber gerne meinen DE-Pass behalten + CA-Pass. Habe gehört, dass es nicht ganz so einfach ist, mal sehen.
Zitieren
#56

(16-10-2019, 11:06 AM)dr.basic schrieb: Ja das stimmt, die Kosten für Citizenship machen den Bock auch nicht fett, zumal man ja bis dahin sparen kann Icon_e_wink

Ich würde aber gerne meinen DE-Pass behalten + CA-Pass. Habe gehört, dass es nicht ganz so einfach ist, mal sehen.

Dual Citizenship ist in Canada ohne Weiteres möglich, aber D legt einem da einige Steine in den Weg. Wir haben auch darüber nachgedacht, beide Staatsangehörigkeiten zu behalten, aber: wozu?  Entweder ich lebe und bleibe hier, dann brauche ich die deutsche Staatsangehörigkeit nicht unbedingt. Meine Rente bekäme ich auch als Kanadier (wenn es so was wie Rente bei meinem 65. Lebensjahr in D überhaupt noch gibt, sind ja noch einige Jahre). Oder ich möchte meinen D-Pass unbedingt behalten. Wenn die D Behörden das aber nicht genehmigen (Beibehaltungsstatus), dann wird es nix mit der kanadischen Staatsangehörigkeit.

Es gibt übrigens einen Fall, wo jemand seinen Status als PR nach 45 Jahren ununterbrochenem Leben, Arbeiten und Steuern zahlen in Kanada verloren hat - wegen Verstoß gegen die "Residency Obligations", also dem Mindestaufenthalt in Kanada. Der war ab 65 Jahren viel gereist und hatte dabei nicht mehr auf dem Schirm, dass er innerhalb von 5 Jahren mindestens 730 Tage physisch in Kanada anwesend sein musste. Der dachte, er hätte die kanadische Staatsbürgerschaft. Hatte er aber nicht. Als er eines Tages zurück an die Grenze kam, war seine PR futsch....



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#57

Genau aus diesem Grund um nicht irgendwie auf blödem Weg die PR zu verlieren möchte ich gerne den CA-Pass haben.
Den deutschen Pass will ich aber auch behalten, da in Deutschland die Eltern und Schwiegereltern zurückbleiben, die werden auch nicht jünger und man weiß nie was die Zukunft bringt. So kann man dann jederzeit  (hoffentlich nicht) zurückkommen und sich um sie kümmern etc. und dann aber doch jederzeit nach CA zurück gehen.
Zitieren
#58

N' Abend zusammen,


(16-10-2019, 09:22 AM)Joe schrieb: Uns trifft es mit dem Pass unserer Tochter auch, der läuft am 23.10.19 ab. Hatten wir vorher nicht mehr gecheckt. Wollen wir ihn verlängern, fällt ein Familienausflug nach Vancouver an, mit entsprechenden Kosten und Zeitaufwand. Wir überlegen im Moment aber, warum wir den eigentlich verlängern sollten?  Think


Es ginge auch per Trip nach Calgary!
Aber verlaengern/erneuern solltet ihr den Pass euerer Tochter auf jeden Fall, finde ich.
Dass Ding heisst ja umgangsprachlich "Reise"-Pass und falls ihr mal ueber die Grenze Richtung Sueden fahren wollt,
dann reicht die PR-Card den Yankees nicht.

Ich wuerde auch die deutsche Staatsbuergerschaft fuer minderjaehrige Kinder nicht einfach aufgeben!
Wer weiss schon, was die Kids in 20 Jahren mal vorhaben?
Und als deutschen Staatsbuergern steht ihnen die EU offen - da trauemt nicht nur der Canadian Snowbird von. Zukuenftig auch it's British Cousin...

Wir haben die deutsche Stabue allerdings eher aus "fast" den selben Gruenden wie "dr.basic" sie erwaehnt beibehalten: Familie/Eltern!
Falls da mal was brennt, dann moechte man nicht noch um verlaengerte Aufenthaltsgenehmigungen in Deutschland feilschen muessen,
sollten 90 Tage nicht reichen um auszuhelfen.

Der Umstand das deutsche Staatsbuerger einfacher zur Zahlung von Unterhalt fuer Angehoerige heranziehbar sind,
das scheint sich positiv auf die Erteilung von BBEs auszuwirken.
Makes sense. Icon_e_wink

Gruesse
Mattes
Zitieren
#59

Ja Mattes, das macht Sinn und wir werden den Pass auch auf jeden Fall verlängern. Was mich jetzt interessiert ist, wie man seine Beibehaltungsgenehmigung bekommt....



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#60

Hi Joe,

dann muss ich wohl mal einen neuen thread starten.
"Doppelpass fuer Anfaenger" oder so... aeh wohl besser anders - der Titel waere vermutlich google-technisch doof. Icon_lol
Ich weiss nicht, ob ich dieses WE dazu komme. Aber ich behalte es im Auge.

Gruesse
Mattes
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB