Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
Kanada im November
#1

Hallo zusammen


Ich erlaube mir, uns kurz vorzustellen. Meine Frau und ich sind beide 33 und seit 2 Monaten verheiratet. Wir kommen aus der Schweiz und arbeiten beide in der Med-Tech Branche. Wir gehen oft wandern und geniessen die ruhige Natur.

Meine Frau und ich würden gerne relativ spontan nach Kanada im November (1.11-15.11). Wir haben schon viel gegoogelt und sind uns dennoch unsicher, wo wir uns im November hinwagen sollen. Wir möchten vorallem die schöne Natur bewundern, Tiere beobachten und wenn möglich einen Blick auf die Polarlichter erhaschen. Wir sind uns bewusst, dass 1. die Zeit etwas drängt und wir nicht so lange Urlaub haben. Deshalb unsere Frage in die Runde:
-Welches Gebiet eignet sich im November?
-Welchen Ort anfliegen? Ost/west?
-Fortbewegung mit Mietauto/Hotel oder Camper?

Falls jemand eine "gute" Route im Köcher hat sind wir natürlich auch sehr interessiert.

Liebe Grüsse aus Bern
Steven
Zitieren
#2

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19-10-2019, 03:06 AM von EmJay.)

Hallo Steven,

14 Tage Kanada im November? Warum nicht!
Aber ich wuerde eher nicht campen! Icon_mrgreen Die meisten Campgrounds sind zu, die Nachttemperaturen in vielen Gegenden nicht unbedingt kuschelig...
Da aber die Skisaison noch nicht angefangen hat, habt ihr gute Chancen an den sonst ueberlaufenen Touristen-Hotspots relativ alleine zu sein.
Eine richtig ausgearbeitete Tour kann ich euch leider nicht vorschlagen, wir fahren hier im Westen (Alberta/BC) halt immer "ins Blaue hinein".
Ausserdem kenne ich nix von Kanada oestlich vom Lake Manitoba. Und vielleicht ist grade dort der Fruehwinter noch viel schoener?

Sorry, alles nicht so recht hilfreich, oder?

Am 11ten November ist Rememberance Day, den Tag wuerde ich gerne einmal in Victoria verbringen. Rememberance Day is special.

Ueberhaupt, schaut euch mal Vancouver Island und Coastal BC naeher an, das koennte passen.
Nur wie es da mit Polarlichtern ausschaut kann ich nicht sagen.

Habt einen schoenen Urlaub Honeymoon,
Gruesse
Mattes

Edit: Ooops!
Und natuerlich die herzlichsten Glueckwuensche dem jungen Paar!
Zitieren
#3

Québec würde ich im November nicht empfehlen. Nicht, weil wir am 11.11. keinen Feiertag haben, sondern, weil es kalt, dunkel und ungemütlich ist. Die bunten Blätter sind im November schon weg, der Schnee noch nicht da (oder nur wenig) und Polarlicht gibt es nur im hohen Norden, wo man kaum hinkommt. Die kanadische Atlantikküste stelle ich mir im November auch ungemütlich vor. Außerhalb der großen Städte sind spätestens seit Erntedank (14.10.) die Bürgersteige hochgeklappt.
Einziger Vorteil: im November sind die Flüge günstiger.
Zitieren
#4

Hallo Steven,

um Polarlichter zu sehen hast du die richtige Zeit gewählt. Die Wahrscheinlichkeit welche zu sehen, steigt, je weiter nördlich du kommst.
Ich schätze mal, ab Prinz Georg hast du gute Chancen.  Das Heist aber, viiiiiiil Schnee. Wettertechnisch sollte man sich da auf einiges (aber auch auf gutes Winterwetter) vorbereiten.
Wenn du viele km machen möchtest, solltest du ein 4W Auto mieten. Das mußt du wissen wie stressig die 2 Wochen werden sollen.
Der Tip mit Vancouver Island ist sehr gut! Long Beach habt ihr dann für euch allein. Aber auch im Sommer ist es da nicht voll. In Tofino ist ein nettes Hotel "Schooner". Da würde ich mal nachfragen




[Bild: fullsizeoutput_22a34yjht.jpeg]
[/url]
[url=https://abload.de/image.php?img=fullsizeoutput_22a34yjht.jpeg]

[Bild: fullsizeoutput_35ceijux.jpeg]
Zitieren
#5

Vielen Dank für eure bisherigen Antworten. Wir sind nach wie vor alle Optionen am Ausarbeiten. 
Was haltet ihr davon calgary anzufliegen und von da aus nach Banff (um uns die lange Autofahrt von Vancouver zu ersparen)? Evtl. im Anschluss nach Vancouver und Vancouver Island..
Zitieren
#6

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20-10-2019, 11:18 AM von Christian.)

Hallo Steven,

Wenn du zum ersten mal da drüben bist sind alle Strecken toll. Leider habt ihr nur zwei Wochen. Das reicht hinten und vorn nicht.
Aber für die Strecke wird es reichen. Aber unterschätz den Winter nicht. Da kann ich dir leider nicht weiter helfen das müssen die "Eingeborenen" machen.

Strasse zwischen Banff und Jasper

[Bild: fullsizeoutput_23a0qek6k.jpeg]
[/url]
[url=https://abload.de/image.php?img=fullsizeoutput_23a0qek6k.jpeg]

[Bild: fullsizeoutput_2394mekfs.jpeg]



[Bild: fullsizeoutput_fd6gjf8.jpeg]


u.s.w.
Die Fotos sind Ende September aufgenommen. November ist dann noch mal ne andere Hausnummer.
Zitieren
#7

(20-10-2019, 09:41 AM)steven schrieb: Vielen Dank für eure bisherigen Antworten. Wir sind nach wie vor alle Optionen am Ausarbeiten. 
Was haltet ihr davon calgary anzufliegen und von da aus nach Banff (um uns die lange Autofahrt von Vancouver zu ersparen)? Evtl. im Anschluss nach Vancouver und Vancouver Island..


Hallo Steven,
Wenn Ihr Banff besuchen wollt, ist die Route ist von beiden Seiten aus machbar, also Vancouver -> Calgary oder vice versa. Je später Ihr dorthin kommt, desto mehr lauft Ihr Gefahr in den Winter zu kommen. Ich würde mit Euren Reisedaten eher von Calgary nach Vancouver fahren. 
Polarlichter werdet Ihr in dieser Region mit hoher Wahrscheinlichkeit um diese Zeit nicht sehen. Dafür müsstet Ihr mehr nach Norden kommen. Eine gute Seite zur Vorhersage von Polarlichtern findest Du hier: https://cdn.softservenews.com/Aurora.htm

Zu guter Letzt: Mit dem Camper wird es arg ungemütlich werden und die meisten Campgrounds haben geschlossen, wie EmJay schon sagte. Eher sind Mietwagen/Hotel zu empfehlen. Wenn Ihr von Calgary nach Vancouver fahrt, fahrt hinter Revelstoke über Salmon Arm - Vernon - Kelowna und nehmt das Okanagan Valley mit. Ist kein Umweg und landschaftlich auch reizvoll.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#8

Hallo Steven,

Schließe mich den anderen an,wir waren im April/Mai quer durch Kanada unterwegs und das Wetter ist sehr abwechslungsreich.Wir hatten von 20 Grad im Okanagan bis Minusgrade in Canmore  alles dabei.Ich würde es auch so machen wie Joe geschrieben hat ,allerdings wäre mein Tip nach dem Okanagan Valley über Kamloops hoch zum Cariboo Destrict  bis Prince George statt Vancouver zu fahren und von dort dann zurückfliegen.Atlantikkanada ist im November sehr grau ,regnerisch und windig.Keine gute Kombi...waren 2016 Ende Oktober dort.Vancouver und Vancouver Island ist eigentlich eine Tour für sich.Ich hoffe das hilft dir etwas weiter...
Zitieren
#9

Also, landschaftlich würde mich die Fahrt nach Prinz George wohl eher weniger reizen. Vielleicht nur wegen der Polarlichter. Aber die Wahrscheinlichkeit dort welche zu sehen ist immer noch gering.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#10

Wir waren ja bis 100 Mile House und sind dann zum Canim Lake abgebogen ,die Strecke ist schön.Klar ist es nicht mit der Okanagan und Shuswap Region vergleichbar,aber wegen der Polarlichter vielleicht interessant.
Zitieren
#11

Ja, ich hatte eher die Strecke hinter 100 Mile House in Richtung Prinz George im Sinn. Bin die zwar noch nicht selbst gefahren, aber dank google street view kann man sich schon einen Eindruck davon verschaffen. Was mich nicht aus den Socken haut.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#12

Für Mitteleuropäer*innen, die Polarlichter sehen wollen, empfehle ich den Norden Skandinaviens oder – wenn es unbedingt eine Flugreise sein muss – Island. In Kanada (vor allem im Osten) fangen die arktischen Temperaturen nämlich schon deutlich weiter südlich an.

In Island habe ich schon Mitte September schöne Nordlichter am Himmel gesehen.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB