Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
In eigener Sache
#1

Liebe Forummitglieder,

Ich werde ab morgen ein Studium zum Immigration Consultant am Ashton College Vancouver (Online-Kurs) aufnehmen. Das wird sehr viel Lernstoff sein und ehrlich gesagt, gerade habe ich etwas Bammel vor meiner eigenen Courage. Ich bitte um Nachsicht, wenn ich hier vielleicht nicht wie gewohnt relativ schnell antworten werde. Ich werde mich aber bemühen, so oft wie möglich online zu sein. Das Studium geht bis Mai nächsten Jahres. Ich hoffe, dass ich daraus einige nützliche Tipps hier auch zur Verfügung stellen kann, vor allem für diejenigen, welche sich mit dem Gedanken tragen, selber auszuwandern.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
[-] Folgende(r) 5 Mitglieder sagen Danke an Joe für den Beitrag:
  • dr.basic, JackySpatz, LMN-Family, Patrickx72, Serg
Zitieren
#2

Ich wünsche dir viel Erfolg und gutes Gelingen.
Bin guter Zuversicht, dass du das gut meisterst und uns allen nach wie vor mit guten und wertvollen Tipps helfen und das Forum hier bereichern wirst.
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an dr.basic für den Beitrag:
  • Joe
Zitieren
#3

Viel Erfolg beim Studium!
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an Schneewie für den Beitrag:
  • Joe
Zitieren
#4

Auch wir wünschen viel Erfolg und einer sagte mir mal "da bleibt der Geist jung"  Icon_angel Dance Bravo
Nimm dir die Zeit die du brauchst das Verstehen wir  Icon_e_wink
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an LMN-Family für den Beitrag:
  • Joe
Zitieren
#5

Good luck, Joe!

No worries - Das wird scho!
Etwas aelter zu sein ist absolut kein Nachteil beim Lernen, finde ich.
Was an schneller Auffassung (vielleicht) weniger geworden ist, das machen Fokus, Ehrgeiz und Organisation mehr als wett...
so meine Erfahrung.  Icon_e_wink

Aber zwei Anmerkungen kann ich (olle Spassbremse) mir nicht verkneifen:
A)
Das wird wahrscheinlich ne Weile dauern, bis das Diplom erteilt ist und Du am Ende auch offiziell registriert bist.
Und von da an noch mal ne gefuehlte Ewigkeit, bis das wirklich brauchbare Einkuenfte erzielt.
Sooo viele Kanada-Interessierte aus dem deutschsprachigen Raum gibt es derzeit ja nicht.
Ohne nen Brot&Butter Job koennte das nervig werden, je nach finanziellem Unterfutter.
Online courses belegen viele Kanadier neben ihrem 1st-3rd Job.
Ausserdem solltest Du natuerlich "misrepresentation under MPNP" im Auge behalten.
Sonst fragt dich eventuell mal irgendwann ein Immi-Judge warum du deinen Beruf nicht von Manitoba aus ausuebst.
Spaetestens beim Antrag auf kanadische Staatsbuergerschaft werden alle bisherigen Informationen nochmal durchgekaut...
B)
Es waer natuerlich toll, wenn Du gelerntes Know-How dann auch spaeter im Forum zur Verfuegung stellen wuerdest.
Und das Forum als Quasi-Werbeplattform waere auch ein prima Marketinginstrument. Ohne negativen Beigeschmack!
Aber wie bekommt man den Spagat zwischen freundlicher Hilfe und bezahlter Dienstleistung hin?
Ich sehe da einen Interessenkonflikt:
Zuviele gratis Ratschlaege sind fuer dich ein kommerzieller Schuss ins Knie.
Plus das Risiko falsch zitiert zu werden - "Ich habe gelesen, das geht so..., der Mann ist Einwanderungsberater... "

Bonne Chance, (frei nach Maxim P.)
Gruesse
Mattes
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an EmJay für den Beitrag:
  • Joe
Zitieren
#6

Danke Mattes.

Ja, die beiden Anmerkungen die Du machst, habe ich mir auch überlegt.

Ich glaube auch nicht, dass das dann sofort losgeht mit der Beratung. Aber mal abwarten, wie sich die Situation in Europe und auch in D entwickelt. Auf einmal wollen vielleicht doch ganz plötzlich sehr viele nach Kanada kommen. Im heutigen (ersten) Webinar sagte die Dozentin ganz klar, dass sie mehr als eine Million Zuwanderer aus Europa erwarten. Da sollten für mich doch einige dabei sein...  Icon_lol

Was "misrepresentation under MPNP" betrifft, habe ich mich sehr intensiv erkundigt. Niemand, weder bei Manitoba oder BC Immigration Service noch meine Immi Consultantin noch hier in Kelowna bei CBSA hat jemals gehört, dass ein bereits gelandeter und bestätigter Immigrant mit gültiger PR dessen beschuldigt worden wäre. Es gibt ja den "Freedom of Settlement Act" der das eindeutig regelt. 
Wir haben zudem ernsthaft versucht, in Manitoba zu settlen, zahlreiche Bewerbungen (nicht eingeladen) und ein Bewerbergespräch, wo ich trotz Fast-Zusage am Ende doch refused wurde, stehen als Beispiele dafür. Im Übrigen gilt die misrepresentation vorrangig dann, wenn (M)PNP Nominierte am Port of Entry Toronto oder Vancouver landen und nicht glaubhaft machen können, dass sie überhaupt nach Manitoba oder in die sie nominierende Provinz gehen wollen. Da gibt es dann auch Zurückweisungen mit gerade diesem Vorwurf. Ich habe auch hier in BC schon MPNP`s getroffen, die gerade mal 4 Wochen in Manitoba waren und dann weggezogen sind. Jetzt sind sie citizen. Es scheint also auch mit der citizenship dann zu gehen.

Was die Ratschläge hier im Forum betrifft: da wird es natürlich eine Grenze geben müssen, sonst wird es, wie Du richtig sagst, ein kommerzieller Schuss ins Knie. Ich denke, von ein paar Ratschlägen sind aber noch nicht die umfangreichen Papiere ausgefüllt. Irgendwann kommt der Punkt, wo man dann sagen wird, dass es ab hier auf eine (kostenpflichtige) Beratung hinausläuft. Ich werde sehen, wie das läuft. Im schlimmsten Fall, wenn ich gar keine Kunden bekomme, werde ich mich nach einem Job umschauen (müssen). Habe ich auch keine Angst davor.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#7

Reeeeeeeespekt!!!!

Das wird schon werden. Ich drück dir die Daumen und nächstes Jahr im September stehe ich auf deiner Matte und höre dich ab. 

Gruß

Christian
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an Christian für den Beitrag:
  • Joe
Zitieren
#8

Wenn es einer schafft,dann du!!!
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an JackySpatz für den Beitrag:
  • Joe
Zitieren
#9

(04-09-2019, 08:12 AM)JackySpatz schrieb: Wenn es einer schafft,dann du!!!

Na ja. Morgen ist der erste Test.....mal sehen wie das läuft. Ich beginne jetzt tatsächlich, nachts auf Englisch zu träumen mit lauter rechtlichen Fachbegriffen drin.  Banghead



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#10

(04-09-2019, 05:48 AM)Christian schrieb: Reeeeeeeespekt!!!!

Das wird schon werden. Ich drück dir die Daumen und nächstes Jahr im September stehe ich auf deiner Matte und höre dich ab. 

Gruß

Christian

Nächstes Jahr im September habe ich entweder mein Diplom und die Zulassung, dann trinken wir ein Glas guten Okanagan Wein. Oder ich habe es vermasselt, dann trinken wir zwei Flaschen, each. Um drüber hinweg zu kommen.  Icon_mrgreen



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#11

Wir haben einen Plan. So wird's gemacht!!!


Wie war der erste Test?
Zitieren
#12

Wenn man seine PR hat kann man hin wo man will ohne grosses Risiko rausgeschmissen zu wird. 

Das Problem ist die "Nach mir die Sinnflut"  Mentalitaet.

Genau dieses Verhalten fuehrt zu Verschaerfungen und fuert immer wieder zu Einstellen einiger Programmen.
So reagieren die Provinzen und Canada. 

Persoenlich finde ich es der Provinz gegenueber sehr unfair. Und man sollte es zumindest ein Jahr dort versuchnen und nicht vorsorglich seinen Container in eine andere Provinz senden.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB