Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
Hallo aus der Schweiz
#1
Big Grin 
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30-05-2020, 03:54 PM von serafine.)

Hallo zusammen,

ich bin ja schon eine Weile mal mehr und mal weniger hier im Forum. Habe doch aber glatt das Thema hier übersehen. Nun kurz...

Wir wohnen derzeit seit fast  9 Jahren in der Schweiz und kommen ursprünglich aus Dresden. Wir haben uns nun seit längerem entschieden, nach Kanada zu gehen, weil wir u.a. mehr Freiheit haben möchten, auch im Bereich der Schulbildung unserer Kinder. BC hat da übrigens sehr gute Ansätze, aber auch die anderen Provinzen sind da sehr frei. Wir haben den Antrag auf permanent residence bereits gestellt (express entry) und warten nun schon eine Weile auf die entsprechende Einladung. Nun kommt der ganze Corona-Wahnsinn ja noch dazu...naja, 

Es ist nun aber so, dass, wenn Kanada wirklich eine Impfpflicht einführen will, wir unsere Pläne zurückstellen. Also, es bleibt spannend.

Ich freue mich auf Eure tollen Infos.

LG und bleibt gesund
#2

Hallo und herzlich Willkommen! 

Wie lange ist euer Antrag auf EE denn her?

Und zum Thema Impfpflicht- wieso meinst du, dass Kanada das einführen will? Hast du dazu Quellen? 

Viele Grüße, Johanna
#3

(30-05-2020, 10:15 PM)Johanna schrieb: Hallo und herzlich Willkommen! 

Wie lange ist euer Antrag auf EE denn her?

Und zum Thema Impfpflicht- wieso meinst du, dass Kanada das einführen will? Hast du dazu Quellen? 

Viele Grüße, Johanna

Liebe Johanna,

danke für das willkommen. Unser Antrag ist jetzt 8 Monate im Pool Icon_neutral  der score war letztens immer recht hoch, um die Studenten mit abzugreifen, so laut Aussage unseres Immigration Coachs. Wir wollten noch mehr Punkte "sammeln", aber durch den Lockdown ist das nun alles wieder sooooo verzögert, dass ich so langsam etwas den Mut verliere. Der Score war letztens etwas tiefer, so dass wir mit den zusätzlichen Punkten locker mitgekommen wären...naja, es wird alles seinen Sinn ergeben Icon_razz

Bzgl. Impfpflicht.
Trudeau hatte am 11.05.20 etwas dazu verlauten lassen, dass er eine Impfpflicht einführen will. Leider finde ich den Artikel nicht mehr. Kürzlich hat CBC gemeldet, dass erste Test in Halifax laufen https://www.cbc.ca/news/canada/nova-scotia/first-canadian-vaccine-trials-covid-19-halifax-1.5573283

E
in Freund in Kanada meinte, dass Trudeau da auch eher "fremdgesteuert" sei und er Zweifel hat, ob da die First nation mitmachen. So gut kenne ich mich politisch nicht aus in Kanada, daher bin ich schon etwas besorgt. Vielleicht hat es hier jemanden, der mehr dazu beisteuern kann.
LG Katja
#4

Hallo Katja,

Nu ei verbibsch....aus Dresden. Kenne mich da auch recht gut aus.  Icon_mrgreen

Schön, dass Du Dich hier auch noch mal vorstellst und Willkommen!  Clap

Wenn Ihr über Express Entry geht, welchen Stream, wenn ich fragen darf?, dann würde mich interessieren, was Ihr unternehmen wollt, um Eure Punktzahl zu verbessern? Die Punkte "sammeln" sich ja nicht von allein. Wenn Ihr bereits 8 Monate im Pool seid und noch nicht gezogen wurdet, würde ich Euch dringend raten, etwas zu unternehmen. Das EE Profil ist nur 12 Monate gültig; solltet Ihr in dieser Zeit keine Invitation to apply erhalten haben, müsst Ihr wieder von vorn anfangen und ein neues Profil erstellen.

Bezüglich Impfpflicht: Ich glaube nicht, dass in Kanada eine Impfpflicht durchsetzbar ist. Es formiert sich sowieso langsam Protest gegen das Vorgehen in der Krise und ich denke, Kanada als Nation ist da genauso gespalten wie andere Länder. Die eine Hälfte dafür, die andere dagegen. Hauptargument der Gegner einer Corona-Impfung ist die Tatsache, dass bisher trotz Fehlen einer Impfung die überwiegende Mehrzahl aller Fälle wieder genesen ist und eine Impfung eher ein Risiko als eine Verbesserung darstellen würde.
(Ich will das Thema hier jetzt nicht wieder aufmachen, ich bin es leid. Nur zur Illustration warum ich denke, dass sich hier Widerstand regen würde).



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
#5

(31-05-2020, 09:35 AM)Joe schrieb: Hallo Katja,

Nu ei verbibsch....aus Dresden. Kenne mich da auch recht gut aus.  Icon_mrgreen

Schön, dass Du Dich hier auch noch mal vorstellst und Willkommen!  Clap

Wenn Ihr über Express Entry geht, welchen Stream, wenn ich fragen darf?, dann würde mich interessieren, was Ihr unternehmen wollt, um Eure Punktzahl zu verbessern? Die Punkte "sammeln" sich ja nicht von allein. Wenn Ihr bereits 8 Monate im Pool seid und noch nicht gezogen wurdet, würde ich Euch dringend raten, etwas zu unternehmen. Das EE Profil ist nur 12 Monate gültig; solltet Ihr in dieser Zeit keine Invitation to apply erhalten haben, müsst Ihr wieder von vorn anfangen und ein neues Profil erstellen.

Bezüglich Impfpflicht: Ich glaube nicht, dass in Kanada eine Impfpflicht durchsetzbar ist. Es formiert sich sowieso langsam Protest gegen das Vorgehen in der Krise und ich denke, Kanada als Nation ist da genauso gespalten wie andere Länder. Die eine Hälfte dafür, die andere dagegen. Hauptargument der Gegner einer Corona-Impfung ist die Tatsache, dass bisher trotz Fehlen einer Impfung die überwiegende Mehrzahl aller Fälle wieder genesen ist und eine Impfung eher ein Risiko als eine Verbesserung darstellen würde.
(Ich will das Thema hier jetzt nicht wieder aufmachen, ich bin es leid. Nur zur Illustration warum ich denke, dass sich hier Widerstand regen würde).

Lieber Joe,

ja, die Dresdner:-)Mit der Verlängerung weiss ich schon, danke für den Hinweis. Es ist eine "Formalität" und nicht so aufwendig, wie der ganze Antrag vorher. Wir können zusätzliche Punkte holen durch einen TEF Test (ca. 50-60 Punkte liegen da drin). Sorry, was meinst Du mit "Stream", ich steh da gerade auf dem Schlauch Icon_lol

Liebe Grüsse nach BC
Katja
#6

Also nur mal zur Info und Afrika erfahrener (5 Jahre Westafrika)
Impfpflichtig ist nicht dazu da Menschen zu bevormunden sondern um Menschen zu schützen.
Siehe Kinderlähmung und Pocken wurde mit der Impfpflicht sehr gut bekämpft.
Wie kann man Behauptungen über einen Impfstoff aufstellen den es noch nicht mal gibt??

Und natürlich ein herzliches Willkommen im Forum.
#7

(31-05-2020, 04:48 PM)Conestogo schrieb: Also nur mal zur Info und Afrika erfahrener (5 Jahre Westafrika)
Impfpflichtig ist nicht dazu da Menschen zu bevormunden sondern um Menschen zu schützen.
Siehe Kinderlähmung und Pocken wurde mit der Impfpflicht sehr gut bekämpft.
Wie kann man Behauptungen über einen Impfstoff aufstellen den es noch nicht mal gibt??

Und natürlich ein herzliches Willkommen im Forum.

Hallo Conestogo,

Danke für dein Willkommen und Deine Meinung und nur kurz dazu meine Einstellung. 
Es geht mir nicht um Impfungen im allgemeinen, aber es ist mein Körper und allein ich entscheide, was damit passieren soll. Und da liegt der Unterschied. Wenn ich an welcher Krankheit auch immer erkranken und/oder auch sterben sollte, dann ist das meine Entscheidung und nicht die von anderen Menschen. Ich denke aber, da hat jeder seine Meinung und das finde ich auch gut so.
Bzgl. Covid-19 Impfungen halte ich es derzeit für sehr bedenklich, einen Schnellschuss zu starten und einen nicht umfangreich getesteten Impfstoff auf den Markt zu bringen. Ich komme aus dem medizinischen Bereich und kann in etwa gut abschätzen, wie lange es an zuverlässigen Studien braucht, um da eine gewisse "Sicherheit" zu bekommen. 

Bleib gesund und LG Katja
[-] Folgende(r) 3 Mitglieder sagen Danke an serafine für den Beitrag:
  • Joe, Johanna, Serg
#8

Ich finde das ist sehr kurz gedacht und auch sehr egoistisch.
Es geht nicht um Dich. Es geht darum alle so gut wie möglich zu schützen besonders die, die nicht daran sterben 
wollen. 
Und wenn die Bevölkerung durchgeimpft ist sinkt nun mal das Risiko extrem. 
Wenn Du 100% ausschließen kannst bei Erkrankung keinen anzustecken zuhause und im Krankenhaus.
Bin ich voll deiner Meinung, wenn nicht nimmst Du durch diese Einstellung die Erkrankung und Tod anderer billigend in Kauf.
Ich habe nicht das Gefühl, dass bei Covid irgend ein Schnellschuss gemacht wird. Weder in Europa noch in Canada.
#9

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31-05-2020, 10:35 PM von Joe.)

Conestogo, wer sich impfen lassen will, sollte das tun. Seine Entscheidung. Meine Entscheidung ist aber auch, wenn ich mich nicht impfen lassen will bzw. nur dann, wenn ich das Gefühl habe, dass der Impfstoff einigermaßen sicher ist und etwas nützt. Ich kann das ganz gut am Beispiel der Grippeschutzimpfung darstellen: ich habe mich noch nie (!) einer Grippeschutzimpfung unterzogen und bin auch noch nie an einer Grippe erkrankt. Mein Schwiegervater hingegen hat sich früher regelmäßig gegen Grippe impfen lassen und ist jedesmal (!) schwer an Grippe erkrankt. Bis er geschnallt hat, dass ihm die Impfung nichts nützt. Seitdem hat er nichts außer grippale Infekte gehabt, die nach 3 Tagen vorbei waren. Im Übrigen würde die Grippe auch auftreten, wenn 100% der Bevölkerung geimpft wären, da das Virus sich nicht dafür interessiert wer geimpft ist, sondern jede Saison munter vor sich hin mutiert und so die Impfung ad absurdum stellt.

Die Effektivitätsrate bei Grippeschutzimpfungen liegt derzeit zwischen 20% und 50%, so genau kann das niemand sagen, auch das RKI nicht. Bedeutet, dass von 100 Geimpften nur zwischen 20 und 50 Leute einen gewissen Schutz gegen Grippe aufbauen. Da bleibe ich lieber ungeimpft, denn das Risiko zu erkranken sinkt mit der Impfung nicht. Genauso wird es sich mit dem Coronavirus verhalten.

Bei Corona wird sehr wohl ein Schnellschuss gemacht. Die Entwicklung eines Impfstoffes dauert gewöhnlich mehrere Jahre (etwa 5 Jahre, wenn man den Aussagen Bill Gates' glauben darf). Das wird jetzt versucht auf etwa 18 Monate herunterzudampfen, in Nova Scotia soll aber schon jetzt nach 5 Monaten ein erster Test mit einer Vaccination gemacht werden, Katja hatte das weiter unten schon verlinkt. Ob das seriös ist, mag jeder für sich selbst beurteilen.

Und zu guter Letzt: 2009 hatten wir eine angebliche Schweinegrippe-Pandemie. Da wurde auch schon sehr schnell über einen Impfstoff geredet, mit dem die Massen immunisiert werden sollten. Tatsächlich wurden in vielen Ländern auch massenhaft Menschen geimpft, nur, der Impfstoff hatte hochgefährliche Nebenwirkungen. Das Programm wurde dann klammheimlich eingestellt, weil sich die Zahl der Geschädigten häufte. Deutschland hat im weiteren Verlauf Millionen Dosen von Impfstoffen still und leise entsorgt. Liest Du hier: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medi...99993.html

Interessant in diesem Zusammenhang auch die letzten Sätze des Artikels: 
"Die Weltgesundheitsorganisation WHO hatte 2009 wegen der Schweinegrippe die höchste Pandemiestufe ausgerufen und damit einen Anschub für die weltweite Impfaktion gegeben. Für die Pharmaindustrie wurde dies zu einem Milliardengeschäft. Allerdings erwies sich das H1N1-Virus dann im Vergleich zu üblichen saisonalen Grippeerkrankungen als relativ harmlos." (Ach ja, der Spiegel, dieses rechte Hetzblatt  Whistle )

Parallelen zur heutigen Zeit sind offensichtlich. Geschichte wiederholt sich.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
[-] Folgende(r) 2 Mitglieder sagen Danke an Joe für den Beitrag:
  • serafine, Serg
#10

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31-05-2020, 09:21 PM von serafine.)

(31-05-2020, 06:08 PM)Conestogo schrieb: Ich finde das ist sehr kurz gedacht und auch sehr egoistisch.
Es geht nicht um Dich. Es geht darum alle so gut wie möglich zu schützen besonders die, die nicht daran sterben 
wollen. 
Und wenn die Bevölkerung durchgeimpft ist sinkt nun mal das Risiko extrem. 
Wenn Du 100% ausschließen kannst bei Erkrankung keinen anzustecken zuhause und im Krankenhaus.
Bin ich voll deiner Meinung, wenn nicht nimmst Du durch diese Einstellung die Erkrankung und Tod anderer billigend in Kauf.
Ich habe nicht das Gefühl, dass bei Covid irgend ein Schnellschuss gemacht wird. Weder in Europa noch in Canada.

Hallo Conestogo,

Danke für Deine erneute Meinung zu diesem Thema und die unzutreffende Beschreibung meines Charakters und meiner Einstellung.
Warum, weshalb, wieso und warum ich meine Meinung habe und warum ungeimpfte Menschen, geimpften Menschen gefährden sollen etc. möchte ich an dieser Stelle nicht weiter ausführen. Joe hat dazu schon eine sehr gute Zusammenfassung geschrieben.

Dies ist ein Kanada-Forum und kein Impfforum Icon_e_smile

Bleib gesund
LG Katja
#11

(31-05-2020, 11:46 AM)serafine schrieb: Lieber Joe,

ja, die Dresdner:-)Mit der Verlängerung weiss ich schon, danke für den Hinweis. Es ist eine "Formalität" und nicht so aufwendig, wie der ganze Antrag vorher. Wir können zusätzliche Punkte holen durch einen TEF Test (ca. 50-60 Punkte liegen da drin). Sorry, was meinst Du mit "Stream", ich steh da gerade auf dem Schlauch Icon_lol

Liebe Grüsse nach BC
Katja

Was hält Euch davon ab, den TEF zu machen? Wieviele Punkte Ihr zusätzlich bekommt, hängt von den individuellen Gegebenheiten ab (z.B. ob man den Antrag mit oder ohne Partner gestellt hat).Mit "Stream" meine ich: Express Entry Skilled Worker oder Express Entry Skilled Trades?



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
#12

(31-05-2020, 09:19 PM)Joe schrieb: Was hält Euch davon ab, den TEF zu machen? Wieviele Punkte Ihr zusätzlich bekommt, hängt von den individuellen Gegebenheiten ab (z.B. ob man den Antrag mit oder ohne Partner gestellt hat).Mit "Stream" meine ich: Express Entry Skilled Worker oder Express Entry Skilled Trades?

Wir hatten bereits einen Termin für den TEF, der aber w/Lockdown etc. abgesagt worden ist. Online konnte keiner den Test anbieten. Nun haben wir ab 06.06. wieder die Option für einen Test, da die Universitäten etc. wieder öffnen dürfen. Je nach Resultat sind es ca. 50-60 zusätzliche Punkte (es gibt eine Seite, wo man die Punkte errechnen kann), so wie auch lt. Aussage von unserem Immigration coach. Wir haben Antrag mit Partner gestellt und gehen mit EE Skilled Worker.

LG Katja




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB