Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
Corona und Kanada
#37

Damit könnte ich meinen Urlaub kostenfrei (leider) stornieren.

Sobald du etwas offizielles hörst, bitte posten.


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Zitieren
#38

(23-03-2020, 11:47 PM)Schneewie schrieb: Sobald du etwas offizielles hörst, bitte posten.

Mache ich.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#39

Hier wohl offiziell
https://www.canada.ca/en/public-health/s...ponse.html



Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Zitieren
#40

N' Abend,

yepp, das ist ne amtliche Ansage. Danke fuer den link, ich hatte mir auch schon nen Wolf gesucht.
Auch wenn es der Tourismusindustrie erheblich weh tun wird (Air Transat z. B. entlaesst grade 70% der Belegschaft)
und dir leider den lang ersehnten Traumurlaub vermiest - die Massnahme macht Sinn! Da ist noch ueberhaupt kein Ende in Sicht.
Naechstes Jahr ist auch noch ein Jahr, aufgeschoben ist nicht aufgehoben...

Hunker down, stay healthy
Gruesse
Mattes
Zitieren
#41

Transat entlassen nicht sie machen ein temporary lay off. 
Ist wichtig der Unterschied. 

Ontario hat vekündet dass morgen Abend alles unwichtige für 14 Tage 
den  Betrieb einstellen muss. Morgen wird eine Liste herausgegeben 
wer unwichtig ist.
Sicher bleiben offen Lebensmittel, Drugstore und auch der LCBO
Hauptgrund sind unsere Alkoholiker ( das wurde durch die Blume so von der 
Ontario Regierung bei der Pressekonferenz gesagt) 
Aber 14 Tage zuhause und kein allohol nö geht überhaupt nicht.
Zitieren
#42

(24-03-2020, 01:54 AM)EmJay schrieb: N' Abend,

yepp, das ist ne amtliche Ansage. Danke fuer den link, ich hatte mir auch schon nen Wolf gesucht.
Auch wenn es der Tourismusindustrie erheblich weh tun wird (Air Transat z. B. entlaesst grade 70% der Belegschaft)
und dir leider den lang ersehnten Traumurlaub vermiest - die Massnahme macht Sinn! Da ist noch ueberhaupt kein Ende in Sicht.
Naechstes Jahr ist auch noch ein Jahr, aufgeschoben ist nicht aufgehoben...

Hunker down, stay healthy
Gruesse
Mattes


Dafür brauche ich nächstes Jahr nicht mehr planen, sondern nur noch die Hotels buchen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Zitieren
#43

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25-03-2020, 02:44 AM von EmJay.)

(24-03-2020, 03:13 AM)Conestogo schrieb: Transat entlassen nicht sie machen ein temporary lay off. 
Ist wichtig der Unterschied.



Hi Conestogo,

was ist der Unterschied?



Als Albertan habe ich nun schon ein paar Wellen von "temporary layoffs" mit ansehen muessen, gluecklicherweise nicht selbst erlebt.

Normalerweise wird bei jedem Rutsch an Neueinstellungen doch auch neu verhandelt. Es ist halt nicht "unpaid time off".

Die Loehne erreichen nicht das alte Niveau, Benefits werden schmaeler, die "paid vacation clock" tickt wieder ganz von vorne, etc. pp. .

Die Kosten bleiben***. Und wie lange dauert "temporary", was bedeutet es fuer jemanden z.B. mit akuter Zahnbehandlung, wenn die benefits ausfallen?



Das geht jetzt nicht gegen Air Transat, ich denke, die haben kaum eine andere Wahl? Gut vielleicht doch.

Das board verkleinern und so was... aber richtig viele Arbeitsplaetze wuerde das auch nicht erhalten, oder?

Hmmm... es waere jetzt interessant zu Wissen was AT an Vorstandsgehaeltern weiter bezahlt und was die 3700 benefit insurances so kosten wuerden.

Nur so zum Vergleich...



*** Eh, nur unter uns Handwerkern, "Internet hoer jetzt mal weg", Kosten... ich moechte grad Brechen:

Typische Baustelle downtown high rise. Termin druck? For sure, and we're up to it! Aehemm - 25ter-32ter Stock, nur ein (1!) Baustellenaufzug.

Da passten vor Covid-19 locker 20 Leute samt Werkzeug rein in den skip... jetzt 6. Safety protocol, 2m Abstand und so.

Wartezeit pre-covid: 10 Minuten, wenn man nen guten Draht zum Operator hat. Unter 30 Minuten geht jetzt gar nix mehr.

Da geht richtig Zeit drauf, das kostet meine Arbeitgeber ne Stange Geld die Leute ins Gebaeude zu kriegen.



Alle diese social distancing Masznahmen sind wichtig und sinnvoll, ich mecker nicht ueber das "protocol". We must flatten the curve!

Da bin ich ueberzeugt von, anders wird es richtig grausam.



Mich aergert es aber, seitens der Auftraggeber und Kunden so in etwa zu hoeren:

"Arbeitet sicher, passt auf euch auf, "follow the protocol" - und werdet fertig zum Ende des Monats, wie geplant."

Was natuerlich irgendwie utopisch ist, halt etwas schwer umzusetzen.

Ich, als sesselpupsender "Arbeitsvorbereiter", kann immer noch einen fetten Kuechenschrank alleine aufhaengen, no problem.

Aber wir reden da von ner ziemlichen Menge an Schraenken, davon keiner 2 Meter breit. Manche allerdings schon ziemlich schwer, ne 2-Leute-Sache halt.

Wie handled man das? Pest oder Cholera? "Bandscheibe" oder "Infektion und EI"?



"Construction industries got handed the short end of the stick!" - ein Bauarbeiter in CBC news Gestern abend, denke da ist was Wahres dran.

Flugzeuge parkt man in Notfall in der Wueste und entlaesst dann als Letzten den Piloten. Siehe Boeing Max.

Wenn man Baustellen dicht macht, gehen maechtige Investitionen in die Dutten. Je nach Baufortschritt bis zum Abriss... es schneit grade ganz leise hier.

Risky, aber ich waer fuer shut down!



Ist das bei euch im Osten schon irgendwie besser geregelt?



Hier in AB haben, denke ich, nicht nur die Liqour Stores noch offen - auch die Cannabis Retails. Icon_lol



Haendewaschend gruesst

Mattes



Uiii, mal wieder mit lesefreundlichem linespace, Sorry!
Zitieren
#44

(24-03-2020, 09:02 AM)Schneewie schrieb: Dafür brauche ich nächstes Jahr nicht mehr planen, sondern nur noch die Hotels buchen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
 Hi  Schneewie,

"Vorfreude ist die schoenste Freude" !
Nur Hotels zu buchen waer mir persoenlich zu wenig... Icon_e_smile

Cheers
Mattes
Zitieren
#45

In Québec und Ontario sind ab heute alle nicht essentiellen Unternehmen (nicht nur Geschäfte) geschlossen. SAQ (Alkoholladen) und SQDC (Cannabisladen) wurden als essentiell eingestuft...

Meine Frau und ich arbeiten von zu Hause übers Internet – Videokonferenz statt Meeting. Wir haben also großes Glück: müssen das Haus nicht verlassen, beziehen weiterhin unser Gehalt und haben keine Kinder zu versorgen.

In QC protestiert die Baugewerkschaft für eine Schließung der Baustellen und die Gewerkschaft der SAQ-und SQDC-Mitarbeiter für die Schließung dieser Läden. Es gibt wohl jetzt lange Schlangen vor den Alkoholläden und vor den Corona-Testzentren.
Zitieren
#46

Ausgehsperren o.ä. habt Ihr (noch) nicht?
Zitieren
#47

Nur für Menschen über 70 und Urlaubsheimkehrer.
Zitieren
#48

EmJay,
Genau den Wolkenkratzer sch.... kenn ich auch und dann krixt noch ein Park Ticket weil keine Parkplätze da sind.

Das vorüber gehende Lay off hat den Vorteil Du wirst in Ruhe gelassen und musst nicht auch Arbeit suchen und dich aktiv bewerben.
Wenn du die Arbeit wieder beginnt hast sofort wieder deinen Benefit Plan ohne die Wartezeit usw. 
Du bestätigst mir jetzt auch die Alberta Wildwest Methoden Gehaltskürzungen usw. 
Diese Fälle kenn ich hier von Ontario nicht. Aber vielleicht liegt das einfach am Bauarbeitermangel eher Dauermangel.

Mir wurde mal erklärt Alberta und BC geht immer auf und ab oft sehr schnell, weil sie zu sehr  auf Öl Gas, Holz use. setzen und das Geld nich nachhaltig investieren.
Ontario und Quebec ist mehr mit einer Dampflock zu vergleichen rennt einfach dahin manchmal langsamer manchmal schneller . Ohne große Hochs oder große Tiefs. Hab oft überlegt nach Alberta zu gehen , zum Glück machte ich es nicht. BC und Alberta habe jetzt echt miese Stundenlöhne im Gegensatz zu Ontario. 

So und Benzin ist jetzt bei mir 64,9 Cent, Morgen soll’s unter 60 Cent gehen! Bin echt gespannt. 
Das bricht dann den Record vor 12 Jahren. Da tankte ich in Kitchener für 62 Cent.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
2 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB