Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
Corona Infos in Deutsch
#37

(03-02-2021, 02:37 PM)Serg schrieb: Das heißt, auch die mit einer CoPR dürfen nicht einreisen?!

Moin,

es hat einige wenige Ausnahmen, aber ueber Alles sieht es so aus.
Als CoPR holder wuerde ich auf jeden Fall die kanadische Botschaft kontaktieren, bevor ich derzeit Fluege buchte.

"You won’t be allowed to enter Canada right now if you’re coming to validate your COPR and become a permanent resident, unless you are exempt from the travel restrictions.
You are exempt from the current travel restrictions and can come to Canada if you have a valid COPR, and
  • the COPR was issued on or before March 18, 2020, or
  • the COPR was issued after March 18, 2020, and you are an immediate family member sponsored by a Canadian citizen or permanent resident (note that grandparents are not considered immediate family members and cannot come to Canada at this time), or
  • you’re currently living in the U.S. and will be coming to Canada directly (transiting through the U.S. to Canada doesn’t apply)"
Quelle: https://www.canada.ca/en/immigration-ref...l#approved

Ich denke, dass die meisten CoPRs von vor Maerz 18 2020 eigentlich abgelaufen sein muessten. Ist ja schliesslich schon 11 Monate her und z.B. die Medicals sind, wenn ich mich recht erinnere, nur ein Jahr gueltig. Bleiben eigentlich nur noch gesponsorte direkte Familienangehoerige ueber.
Aber vielleicht sind diese Government pages auch grade noch nicht up to date?

IRCC (https://www.canada.ca/en/services/immigr...nship.html) verlinkt auf Transport Canada (https://www.canada.ca/en/transport-canad...ravel.html) und das ist wiederum vom 29.01ten.
Die kanadische Botschaft waere mein Hoffungsschimmer!

Sorry!
Mattes
Zitieren
#38

Darf ich nochmals Eure Meinung einholen?
Wir würden ja Mitte Juni fliegen und müssen uns bis 18. Mai entscheiden, ob wir stornieren (brauchen dann nichts zahlen). Mittlerweile sind wir zu 80% der Meinung, das es nicht klappen wird. Einreise mit Quarantäne, dann ggfs. geschlossene Restaurants usw.
Sollen wir uns auf 100% einstellen, das wir nicht fliegen dürfen/können. 

Danke für Euren Blick in die Glaskugel.
Zitieren
#39

Also hier sind Restaurants und Geschäfte offen.Aber ich glaube leider nicht daran das Tourismus wieder möglich ist bis dahin ,ausser es kommt weltweit zu einer Kehrtwende in der Coronapolitik.Warte bis Mai ab und entscheide dann, momentan dürfen alle nur innerhalb der Provinz „reisen“.
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an JackySpatz für den Beitrag:
  • Schneewie
Zitieren
#40

Mit hier sind alle ..... geöffnet, heiß in ganz Kanada?

Gibt es denn schon kleine Infos, wann wieder Touristen ins Land dürfen und die auch durch die Gegend fahren dürfen?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Zitieren
#41

Ich weiß, ich nerve, aber ich würde so gern nach Kanada reisen und nicht zum 2. Mal stornieren müssen.

Aber es muss passen, Kompromisse sollten nicht sein.
Dann wird nochmal verschoben, dann auf 2023, denn 2022 soll es im Herbst Namibia werden.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Zitieren
#42

Ich kann nur für BC sprechen.und alles andere ist Spekulation...
Zitieren
#43

(18-02-2021, 07:04 AM)JackySpatz schrieb: Ich kann nur für BC sprechen.und alles andere ist Spekulation...

OK, wir wollen ja auch noch nach Alberta und einen Abstecher in die USA machen.
Zitieren
#44

Hier aktuell:

Kanada hat die Reisebeschränkungen für Reisende aus den USA bis zum 21. März und für Reisende aus anderen Ländern bis zum 21. April verlängert.

Seit der letzten Verlängerung der Reisebeschränkungen im Januar hat Kanada die Maßnahmen an der Grenze verschärft. Internationale Flüge werden nur noch an vier kanadischen Flughäfen angenommen. Kanadas vier große Fluggesellschaften haben Flüge nach Mexiko und in die Karibik ausgesetzt. Außerdem müssen sich ankommende Flugreisende nun bei der Ankunft einem COVID-19-Test unterziehen und in einem von der Regierung zugelassenen Hotel auf das Ergebnis warten.

Reisende, die die Landgrenze zwischen Kanada und den USA überqueren, müssen bei ihrer Ankunft ebenfalls einen negativen COVID-19-Test vorweisen. Dieser Test muss innerhalb der letzten 72 Stunden vor dem Grenzübertritt durchgeführt worden sein.


Die Quarantänebestimmungen wurden ebenfalls bis zum 21. April verlängert. Alle Reisenden nach Kanada müssen für 14 Tage in Quarantäne. Nur Reisende, die für die Einreise unerlässlich sind, wie z. B. Lkw-Fahrer, Rettungsdienste und Personen, die die Grenze zwischen Kanada und den USA regelmäßig für ihre Arbeit überqueren, müssen keinen COVID-19-Test vorweisen oder sich der vorgeschriebenen Quarantäne unterziehen.
Zitieren
#45

(18-02-2021, 09:02 AM)Schneewie schrieb: OK, wir wollen ja auch noch nach Alberta und einen Abstecher in die USA machen.

die Lage ist von Provinz zu Provinz unterschiedlich. Ich habe das Gefühl, dass wir hier in BC noch einigermaßen verschont sind von dem ganzen Lockdown-Unfug, in Alberta beispielsweise ist die Gehirnwäsche schon so weit gediehen, dass man Outdoor-Eislaufflächen mit Sand abgestreut hat, um die Kids am Hockey spielen zu hindern. Von Doug Ford’s dystopischen Massnahmen in Ontario wie Ausgangssperre usw. ganz zu schweigen. 

Ich denke nicht, dass Ihr unbeschwert reisen werden könnt, wenn Ihr denn überhaupt ins Land kommt. Und über die US-Border wird es schon gleich gar nicht gehen, obwohl sich hier ja viele versprochen haben dass es besser wird, wenn erst einmal slimy Joe im Sessel sitzt. Das Gegenteil ist der Fall. Man kommt jetzt auch nur noch mit dem fragwürdigen PCR-Test über die Land border. Negativ natürlich.

Viele Grüße, Joe
Zitieren
#46

Ach ja, und die überzogenen Maßnahmen an der Grenze werden flankiert von einer "unerklärlichen" Halbierung der "Corona-Fälle" weltweit. Es ist langsam überhaupt nicht mehr vermittelbar, was hier für eine Willkür getrieben wird.

https://www.theglobeandmail.com/canada/a...g-globally

Viele Grüße, Joe
Zitieren
#47

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19-02-2021, 03:03 AM von EmJay. Bearbeitungsgrund: rechtschreipunk )

Ach Joe,

glaub mir, die Geschichte nervt uns alle, nicht nur dich. Aber dein Covid-Koller wird irgendwie nicht besser.

(18-02-2021, 05:58 PM)Joe schrieb: ... verschont sind von dem ganzen Lockdown-Unfug, in Alberta beispielsweise ist die Gehirnwäsche schon so weit gediehen, dass man Outdoor-Eislaufflächen mit Sand abgestreut hat, um die Kids am Hockey spielen zu hindern.

"Gehirnwaesche" in Alberta? Unter einer Regierung die "Freiheit!" in jedem zweiten Satz benutzt? Kann gar nicht sein!
Ok, da geht es dann meisst um Erdoel, geringere Steuern fuer Grossverdiener, Waffen, groessere Autos und die Einfuehrung einer Zwei-Klassen-Medizin. Aber trotzdem: Ich glaub Du uebertreibst!
Klar hat es hier eine Menge abgestreute Eisflaechen gehabt die letzten Wochen - Deerfoot Trail, Stoney Trail, Center Street...
Aber von "Eislaufflaechen" hab ich nix mit bekommen. Ausser einer ziemlich ungluecklich gelaufenen vorlaeufigen Verhaftung vor ein paar Wochen. Dabei ging es aber nicht um Kinder, sondern einen gar nicht mehr sooo jungen Mann, der meinte sich mit den Cops streiten zu muessen. Und das sollte man halt nicht tun. Stell doch bitte mal nen link ein zur Streuaktion.

Zugegeben, es sieht so aus, als ob das Links/Gruen regierte BC bisher besser durch die Krise kam, als das "vereinigt konservative" Alberta. Icon_e_wink
Waehrend BC an die Buerger appelierte echt vorsichtig zu sein, hiess es in AB noch lange: "Koennen wir uns nicht leisten, brauchen wir nicht."
Ist ja nur ne Grippe...

(18-02-2021, 08:33 PM)Joe schrieb: Ach ja, und die überzogenen Maßnahmen an der Grenze werden flankiert von einer "unerklärlichen" Halbierung der "Corona-Fälle" weltweit. Es ist langsam überhaupt nicht mehr vermittelbar, was hier für eine Willkür getrieben wird.

Du nennst es "Willkuer", ich denke da wird es schwer dir etwas zu vermitteln. Ich nenne es "spaet aufgewacht" und finde man haette frueher eine besser organisierte Quarantaeneregelung finden sollen. Aber immerhin, es sieht ja so aus als ob die bisherigen Massnahmen was geholfen haben.

Und nocheinmal: Schoen find ich das Alles auch nicht! Meine alten Herrschaften sind mittlerweile jenseits der 80/90 und all die Jahre war es klar, dass wir im naechsten Flieger sitzen wenn "Not am Kind - Tochter oder Sohn" ist. Das ginge grade echt nicht so gut wie ich das gerne haette. Trotzdem halte ich es fuer richtig internationale Reisen weiterhin zu beschraenken "bis zum geht kaum noch".

Fuer einen Forenbetreiber/Admin/Moderator finde ich es eher bedenklich und unangebracht Bezeichnungen wie "slimy Joe" zu verwenden.
Aber es ist ja ein freies Land hier... wo warst Du eigentlich am 6ten Januar? Das wird man ja wohl noch fragen duerfen, oder? Icon_silent

Sorry Schneewie, jetzt haette ich beinahe vergessen deine Frage zu beantworten:
Eure Begeisterung fuer Kanadaurlaub finde ich toll und es tut mir leid, das es m.E. so aussieht als ob es dieses Jahr wohl wieder nicht klappen wird. Als Calgary Flames Fan habe ich gelernt: "There is always a next season!"

Gruesse
Mattes
Zitieren
#48

(19-02-2021, 03:00 AM)EmJay schrieb: .

Sorry Schneewie, jetzt haette ich beinahe vergessen deine Frage zu beantworten:
Eure Begeisterung fuer Kanadaurlaub finde ich toll und es tut mir leid, das es m.E. so aussieht als ob es dieses Jahr wohl wieder nicht klappen wird. Als Calgary Flames Fan habe ich gelernt: "There is always a next season!"

Gruesse
Mattes

Danke Mattes. Ich könnte heulen, wenn ich daran denke, das es nicht klappt (wie schon letztes) Jahr. Die Ecke, wo wir hin wollen ist einfach nur genial und das wieder verschieben, einfach nur traurig.
Haben mit unserem Reiseveranstalter gesprochen. Wenn wir nicht ins Land dürfen, können wir kostenfrei stornieren. Falls es doch gehen sollte, können wir auch umbuchen. Dann würde ein Skiurlaub Jan./Feb. 2022 eine Chance.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB