Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
Auszeit nehmen
#1

Liebe Kanadafreunde,

ich plane ja eine "kleine" Auszeit.  4-6 Monate durch Kanada. Hauptsächlich durch den Westen. In den Rockys bis hoch nach Dawson. 

Ich will da aber nicht als typischer Touri auftreten, sondern auch bisschen hinter die Kulissen schauen. Soll heißen, ich will Menschen kennen lernen. 
Das wird schwer genug, da ich meistens einen Fotoapparat umhängen habe und somit als Touri eingestuft werde. Klar, abends in der Bar hab ich den natürlich nicht dabei, obwohl......

Was habt ihr für Tips, wo sollte ich hingehen, mit wem sprechen und wie? Ich halte meine Augen schon offen und bin respektvoll und höflich im Umgang mit anderen (läßt ja heutzutage merklich nach).
Gibt es bestimmte Dinge die man besser nicht macht?
Was habt ihr für Erfahrungen?

beste Grüße
Christian
Zitieren
#2

(20-06-2019, 09:35 AM)Christian schrieb: Liebe Kanadafreunde,

ich plane ja eine "kleine" Auszeit.  4-6 Monate durch Kanada. Hauptsächlich durch den Westen. In den Rockys bis hoch nach Dawson. 

Ich will da aber nicht als typischer Touri auftreten, sondern auch bisschen hinter die Kulissen schauen. Soll heißen, ich will Menschen kennen lernen. 
Das wird schwer genug, da ich meistens einen Fotoapparat umhängen habe und somit als Touri eingestuft werde. Klar, abends in der Bar hab ich den natürlich nicht dabei, obwohl......

Was habt ihr für Tips, wo sollte ich hingehen, mit wem sprechen und wie? Ich halte meine Augen schon offen und bin respektvoll und höflich im Umgang mit anderen (läßt ja heutzutage merklich nach).
Gibt es bestimmte Dinge die man besser nicht macht?
Was habt ihr für Erfahrungen?

beste Grüße
Christian

Eigentlich ist es in Kanada nicht schwer Menschen kennenzulernen. Insbesondere nicht, wenn man mit dem WoMo unterwegs ist und abends auf dem Campingplatz Gelegenheiten hat.
Ich glaube auch nicht, dass der Fotoapparat da ein Hindernis ist. Ich hänge meinen meistens auch nicht um den Hals, sondern trage ihn in einer Schlaufe am Handgelenk. 
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich die besten Gelegenheiten ergeben haben, wenn wir selbst offen und mit etwas Smalltalk auf die Leute zugegangen sind. Und mit unserem Kleinen geht es noch etwas einfacher, denn die Kanadier lieben kleine Kinder. Voraussetzung ist natürlich, dass man die Sprache einigermaßen beherrscht. 

Ist natürlich schwerer außer Smalltalk was Dauerhaftes für Gespräche zu finden, wenn das Deine Absicht ist. Ansonsten kann man Übernachtungen bei Kanadiern buchen, da kommt man immer ins Gespräch.

Zu den Dingen die man besser nicht macht gehört hier auf jeden Fall nörgelnde Besserwisserei. Aber, soweit ich das aus Deinen Beiträgen und unserem Telefonat beurteilen kann, gehörst Du absolut nicht zu dieser Sorte Mensch und deshalb brauchst Du da keine Angst zu haben.  Icon_mrgreen Thumbup



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#3

Um eine Gegend besser und wirklich kennen zu lernen gibt es einen einfachen Weg, dort arbeiten.
So lernte ich sehr viel von Europa und Canada kennen. Wenn man mit den Menschen zusammenarbeitet, besonders am Bau 
geht vieles sehr tief! Aber das kann man hier nicht ausfuehren.

Wuensche Dir einen tollen Urlaub!
Zitieren
#4

Dem stimme ich uneingeschränkt zu: bist Du vor Ort, lernt man ein Land viel besser kennen, als nur im Urlaub. Geht uns ja grade auch so...  Icon_mrgreen



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#5

Danke euch!

Ich denke auch ich werde klar kommen. Habe die Kanadier als sehr hilfsbereit und aufgeschlossen erlebt. ("Stinkstiefel") gibt es überall.

Aber die sind eindeutig die Ausnahme. Vor allem in den kleineren Orten.

@Joe

du sagst, man kann Übernachtungen bei Kanadiern buchen. Wie funktioniert das? Ist ne interessante Variante zum Hotel. 

Ich muß möglicherweise einige Tage in Vancouver zubringen (es gibt schlimmeres ;))   )

Gruß

Christian
Zitieren
#6

z.B.
- airbnb
- wwoofen das ist arbeiten 4 - 6 Stunden am Tag gegen Unterkunft und Verpflegung (so bin ich in Kanada gelandet ;-)
- kjjiij
- cracklist
- couchsurfen
- helpster
Zitieren
#7

Smiley war schneller ...  Icon_razz

cracklist, ist das gut wenn man Crack (Kokain) sucht? lustiger Verschreiber Icon_mrgreen  es heißt craigslist



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#8
Big Grin 

on no - craiglist natürlich
und Workaway - habe ich gestern gelernt  - haben wir auch auf "unserer" Farm
Zitieren
#9

Danke!!!
Zitieren
#10

Hallo Christian,

du könntest auf der Internetseite meetup.com schauen. Je nachdem, wo du dich gerade befindest, änderst du die Location ab und siehst, was da so für Aktivitäten angeboten werden. Dort findest du z. B. Wandergruppen, auch welche, die explizit zum Fotografieren in die Berge fahren (per Fahrgemeinschaft z. B.). Es gibt auch Gruppen, die sich einfach zum Kaffeetrinken oder auf ein Bierchen treffen. Ich bin durch meetup gut rum gekommen, habe viele Leute kennengelernt und kann es wärmstens empfehlen!

Gruß,
Seda

YouTube -> Eine Hausfrau in Kanada
Amazon  -> Eine Auswanderergeschichte aus Kanada - Einblick in ein Leben in der Provinz Alberta 
Zitieren
#11

Hallo Sandra,

das kannte ich auch noch nicht. 
Vielen vielen Dank!!!

Gruß
Christian
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB