Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
Auswanderung
#1

Momentan hatten wir viel Stress und sind noch nicht weitergekommen:

auswandern ja, nach BC ,gern Vernon,Enderby,Lumby oder Armstrong,Salmon Arm
Einwanderungsberater haben wir
PR von Deutschland aus ...dauert ewig und da schadet unser Alter ,wir sind 49 Bauingenieur ( Selbstständig ) und 44 Jahre Physiotherapeutin,Kinder 7 und 17 J.
Nun geht es um das wie gehen wir am sinnvollsten vor:
Einreisen , die 6 Monate nutzen und Arbeit finden,und von Canada aus PR beantragen?Was ist wenn wir keine Arbeit finden bzw. einen AG der die LMIA auf sich nimmt?Könnte bei meinem Mann funktionieren ,bei mir aber nicht da mein Beruf nicht anerkannt wird.
Für Vernon gibt es demnächst das Rural and Northern Immigration PilotProgramm,Einzelheiten kommen aber erst im Herbst raus,das würden wir gern nutzen.Vorteil wäre auch Sprachkenntnisse werden vor Ort besser
Immobilien sind zur Absicherung vorhanden,werden aber erst mit der PR verkauft,vorher zu unsicher.
Oder Plan B Business Immigration,mit Bauservice ...was sehr aufwendig wird.

Wir finden irgendwie den Faden gerade nicht,oder den Anfang...vielleicht kann der eine oder andere uns da mit ein paar Tips helfen
Zitieren
#2

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14-08-2019, 03:53 AM von EmJay.)

(13-08-2019, 10:44 PM)JackySpatz schrieb: Einwanderungsberater haben wir

N' Abend "JackySpatz",

den solltet ihr dann wohl langsam feuern, den "Berater".
In BC braucht dein Mann als Bauingenieur den PEng und Du musst auch durch den recht langwierigren Prozess deine Abschluesse anerkennen zu lassen.
Das braucht viel Zeit, das kostet Geld und bedeutet Schulbankdruecken und Pruefungen ablegen. Hat der "Berater" vergessen zu erwaehnen?

Sorry fuer die harschen Worte. Aber ihr habt Kinder, ihr habt Verantwortung
In den 6 Monaten, die euch der Immi-Officer moeglicherweise zugesteht, findet Ihr keine Jobs die annaehernd in eurem Bereich sind.
Oder wenigstens LMIA tauglich. Das die LMIA auch noch durchkommen muss ist selbstverstaendlich.
Ausserdem bezweifele ich, das Ihr ueberhaupt 6 Monate bekaemt ohne gute Erklaerung, bei 2 schulpflichtigen Kindern.

Macht einen 4 Wochen Urlaub in euerer Wunschgegend und klappert potentielle Arbeitgeber ab.
Vielleicht ergibt sich da was, vielleicht gewinnt ihr auch nur nen Eindruck von der realen Situation.
Als Tourist PR beantragen geht in die Hose. Nehmt den Druck raus.

Denn wenn ihr keine Arbeit findet und das noetige Visum erhaltet, dann fliegt Ihr eben nach X-Tagen wieder nach Deutschland.
Und eure Kids koennen eventuell ein Schuljahr abhaken...

Fuer PR Antraege zaehlt das Alter bei Antragsstellung, da (Sorry!) seit ihr auch schon "etwas untervorteilt".
Aber es ist egal, ob Ihr Ue-50 seid, wenn er genehmigt wird. Also solltet Ihr die noetigen Papiere zusammentragen und Antrag stellen, asap.
Welchen Antrag? https://www.canada.ca/en/services/immigr...nship.html
Fuer das Rural and Northern Immigration Pilot Programm (Vernon??? Salmon Arm???) koennt Ihr immer noch filen, wenn das Programm offen ist.

Gruesse
Mattes
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an EmJay für den Beitrag:
  • JackySpatz
Zitieren
#3

Finanziell sind wir abgesichert,durch Immobilienbesitz.( Mieteinnahmen) Die Anerkennung Bauingenieur ist nicht zwingend wichtig,da er auch auf dem Bau arbeiten würde.Vielleicht würde es dann ehr Sinn machen ,das er alleine vorgeht und sich Arbeit sucht.Ist aber für die Familie auch nicht einfach.Leider läuft uns die Zeit davon.Wir können hier nicht alles verkaufen,und dann in Canada wieder investieren,bevor wir die Sicherheit des PR Status haben.
Mit dem Druck gebe ich dir Recht,der wäre enorm.
Die Papiere für den PR Antrag tragen wir gerade zusammen , und unser Berater möchte jetzt von uns wissen welchen Weg,wir gehen wollen.Es liegt also allein an uns.Darum habe ich auch hier noch einmal nachgefragt...
Zitieren
#4

(14-08-2019, 06:27 AM)JackySpatz schrieb: Die Anerkennung Bauingenieur ist nicht zwingend wichtig, da er auch auf dem Bau arbeiten würde. Vielleicht würde es dann ehr Sinn machen, das er alleine vorgeht und sich Arbeit sucht.Ist aber für die Familie auch nicht einfach.

Er kann nur alleine vorgehen, wenn er ein work permit bekommt. Das bekommt er aber nur, wenn er ein schriftliches Jobangebot vorliegen hat. Aus Deutschland so gut wie nicht erreichbar.

(14-08-2019, 06:27 AM)JackySpatz schrieb: Leider läuft uns die Zeit davon.Wir können hier nicht alles verkaufen, und dann in Canada wieder investieren, bevor wir die Sicherheit des PR Status haben.
Mit dem Druck gebe ich dir Recht, der wäre enorm.
Die Papiere für den PR Antrag tragen wir gerade zusammen, und unser Berater möchte jetzt von uns wissen welchen Weg, wir gehen wollen.Es liegt also allein an uns.Darum habe ich auch hier noch einmal nachgefragt...

Ihr habt Recht, ohne die Sicherheit einer PR oder wenigstens eines work permit lohnt es sich nicht herzukommen. Was den Berater angeht, hat Mattes schon alles gesagt: ein Berater soll beraten wie Ihr am besten herkommen koennt und nicht fragen, wie Ihr vorgehen wollt.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
[-] Folgende(r) 1 Mitglied sagt Danke an Joe für den Beitrag:
  • JackySpatz
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB