Willkommen Gast, Noch kein Mitglied? Registrieren   Einloggen
Auswandern mit Arbeitsvisum
#37

Hallo Joe, vielen lieben Dank für die Antwort.
Ich werde einfach mal schauen was am besten für mich ist. Vielleicht finde ich jemand der mir ein work sponser gibt fürs erst wäre das vielleicht erstmal gut. Wenn du ab Juni 2020 sowas machst, dann wäre es super vielleicht könntest du mir dann auf diesen weg etwas helfen. Wirst du dann eine Kanzlei haben? Lg
Zitieren
#38

Ich weiss ja nicht wie alt Du bist, aber ggfs. käme für Dich ja noch ein work & travel permit in Frage? Klingt aber so, als ob Du schon mal für mehrere Jahre im Ausland warst.

Eine Kanzlei werde ich nicht aufmachen, ich bin doch kein Rechtsanwalt.  Icon_mrgreen Aber geplant ist schon, dass ich mich als Immigration Consultant selbständig mache. Davor haben die Götter jedoch erst noch den Schweiß gesetzt, bis ich meine Lizenz habe....



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#39
Smile 

Oh das ist ja cool. Ich drücke dir da fest die Daumen. Solltest du deine Lizenz bekommen, dann bin ich deine erste Kundin :-). Ja ich war für ein paar Jahre in England und habe da in der Kita gearbeitet und als Nanny. Vielleicht braucht der ein oder andere in Canada auch eine Nanny die deutsch spricht ? mal schaun. Ja genau werde es mal mit dem Work und Travel versuchen und dann wenn es geklappt hat irgendwann den PR Antrag stellen. Ich weiss aber noch nicht was genau das Beste ist. Achja bin schon 39Jahre also etwas älter  Icon_e_confused vielleicht klappt es ja doch. Lieben Gruß
Zitieren
#40

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29-09-2019, 04:26 AM von EmJay.)

Hallo Sarah,

ich ueberbring echt ungern schlechte Nachrichten, aber "Work & Travel -- Working Holiday" wird nix.
http://www.cic.gc.ca/english/work/iec/el..._name_cont

Als "Nanny" waerest Du in Kanada "Live in Care Giver", leider auch nicht einfach:
https://www.canada.ca/en/immigration-ref...ogram.html
Habe mich da kurz durch geklickt, bin aber noch nicht so recht schlau daraus geworden.

Wenn Du fuer ein paar Jahre nach Kanada kommen moechtest, dann waere natuerlich das "Temoray Worker Program" das passende. Aber ueber die Schiene laeuft aufgrund verschaerfter Anforderungen an die Arbeitgeber seit einige Jahren kaum noch was. https://www.canada.ca/en/immigration-ref...orary.html

Fazit?
Tief durchatmen, Tee kochen (oder Bier aufmachen, je nach Vorliebe) und die Seiten von IRCC durchforsten ob sich was findet, das fuer dich passt.

Europa ist schon ziemlich einzigartig in der Welt in Sachen mal eben ne Weile legal im Ausland arbeiten.

Gruesse
Mattes
Zitieren
#41

(29-09-2019, 01:41 AM)Sahra schrieb: Oh das ist ja cool. Ich drücke dir da fest die Daumen. Solltest du deine Lizenz bekommen, dann bin ich deine erste Kundin :-). Ja ich war für ein paar Jahre in England und habe da in der Kita gearbeitet und als Nanny. Vielleicht braucht der ein oder andere in Canada auch eine Nanny die deutsch spricht ? mal schaun. Ja genau werde es mal mit dem Work und Travel versuchen und dann wenn es geklappt hat irgendwann den PR Antrag stellen. Ich weiss aber noch nicht was genau das Beste ist. Achja bin schon 39Jahre also etwas älter  Icon_e_confused vielleicht klappt es ja doch. Lieben Gruß


Hallo Sara,

Mit 39 Jahren bist Du zu alt für das work / travel program, was EmJay zwar nicht explizit schrieb, dafür aber den Link auf das Program und die Anforderungen gepostet hat. Das Live-in-Caregiver Program ist jedoch derzeit für weitere Bewerbungen geschlossen. Der einzige momentan offene Weg, als Nanny nach Canada zu kommen, wäre der Home Child care provider pilot. Aber auch da musst Du bestimmte Anforderungen erfüllen.

Wenn Du ernsthaft mit dem Gedanken spielst, Dich für eine PR nach Canada zu bewerben, solltest Du lieber heute als morgen damit anfangen. Der Prozeß dauert meistens doch relativ lange und Du wirst nicht jünger.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#42

Guten Morgen Joe, lieben Dank für deine Antwort,

Ich hab hier ein deutsches Ehepaar kennen gelernt, die einen kleine  fruit shop haben. Die zahlen wohl alle 6 Monate 2000 Dollar und  bekommen somit die Berechtigung hier arbeiten zu dürfen und leben zu können. Kennst du dich da auch aus? Meinst du das funktioniert wirklich so? Lg
Zitieren
#43

Hi Sarah,

wo ist "hier"???
Wer in Kanada arbeitet zahlt Steuern, keine 1/2 jaehrlichen Schmiergelder. Icon_e_wink

Ich weiss, es ist ne Menge Krams, aber da musst Du durch: https://www.canada.ca/en/immigration-ref...anada.html
Oder da: https://www.canada.ca/en/immigration-ref...anada.html

Gruesse
Mattes
Zitieren
#44
Big Grin 

Hi Mattes, damit meine ich hier in Canada Icon_lol also ich hab keine Ahnung so haben die das erzählt was mir auch sehr merkwürdig vor kam. Naja ich versuch wie joe schon sagte mal mein glück und stelle einfach den PR Antrag. Mal sehen ob daraus was wird. 

Lg
Zitieren
#45

(29-09-2019, 02:53 PM)Sahra schrieb: Guten Morgen Joe, lieben Dank für deine Antwort,

Ich hab hier ein deutsches Ehepaar kennen gelernt, die einen kleine  fruit shop haben. Die zahlen wohl alle 6 Monate 2000 Dollar und  bekommen somit die Berechtigung hier arbeiten zu dürfen und leben zu können. Kennst du dich da auch aus? Meinst du das funktioniert wirklich so? Lg


Hallo Sahra,

Was Du schilderst, kann ich mir für Canada partout nicht vorstellen. Hier gibt es niemanden, der mit einer halbjährlichen Zahlung von $2.000 eine Arbeits- /Aufenthaltserlaubnis bekommen kann. Das gibt es schlichtweg nicht. 
Ansonsten: Du kannst "einfach mal den PR Antrag stellen" und schauen ob Du Glück hast, wenn Dir nicht ernsthaft an einer wirklichen Auswanderung liegt. Bei "einfach mal einen Antrag stellen" wird man in der Regel eher Pech haben und irgendeine Kleinigkeit übersehen, die zur Zurückweisung des Antrags führt und Dich im schlimmsten Fall auf Jahre "inadmissible" macht.



Viele Grüße, Joe
Blog zu unserer Auswanderung unter "Homepage".
Zitieren
#46

Hallo Joe, so meinte ich es nicht das es mir nicht daran liegt auszuwandern das schon. Ich werde den Antrag auch nicht alleine stellen sondern mit Hilfe von einer erfahrenen Person. Wie du geschildert hast ist das wohl der einzige Weg mehr Möglichkeiten gibt es wohl kaum oder nicht. Ich werde mich umschauen, das ich jemanden finden der mit mir den Antrag ausfüllt um da keine fehler zu machen oder was zu übersehen. Wie lange hat es bei dir gedauert bis du ein Genehmigung bekommen hast auszuwandern. Lg
Zitieren
#47

Joe hatte es schon mal hier im Forum veröffentlicht ich kopiere es mal rein 
Hier mal noch die zeitliche Abfolge seiner Bewerbung:

Oktober 2015: Erster Kontakt mit der Immigration Agency

November 2015: Treffen mit der Beraterin in Berlin (sie kommt ab und zu nach Deutschland)

Februar 2016: alle Papiere sind soweit vollständig, Einreichen des Antrags auf PNP ("Expression of Interest") bei der Provinz Manitoba

Juli 2016: Ziehung im monatlichen Draw, Aufforderung, eine vollständige Bewerbung auf PNP abzusenden, Bewerbung fristgerecht eingereicht

September 2016: Information unserer Beraterin, dass im Oktober 2016 eine "Oversea Mission" der Einwanderungsbehörden Manitobas stattfindet. Diese findet an einem geheimen Ort in Europa statt und dazu werden nur ausgesuchte Bewerber eingeladen. Eingeladene Bewerber würden deutlich schneller als die "normalen" PNP-Anträge bearbeitet. Vorschlag: Wir sollen unsere erste PNP-Bewerbung canceln (!) und uns stattdessen für die Oversea Mission bewerben. Das kostete uns extrem viel Glauben, dass alles gut werden würde. Ich habe die erste Bewerbung zurückgezogen.

Oktober 2016: wir sollten eigentlich eine Einladung zum Interview im Rahmen der "Oversea Mission" erhalten haben. Haben wir aber nicht. Zudem wurde sie aus Kostengründen auf November verschoben. NERVEN!!!!

November 2016: erst am 04.11. erfahren wir, dass wir gerade so noch in die Overseas Mission reingerutscht sind und am 07.11. einen Interviewtermin mit dem Bürgermeister von Winkler und einem Immigrationsbeamten der Provinz haben werden. Interviewort ist Wien. Wir fahren auf den letzten Drücker nach Wien und absolvieren beide Interviews. Beide sind erfolgreich. Sagt man uns und die Nominierung für PNP sollte innerhalb von drei Monaten erfolgen.

Juli 2017: Jetzt erst erhalten wir die Nominierung durch MPNP! So viel zum Thema Warten und Zeit.

Juli 2017: Unsere Bewerbung inkl. der MPNP wird bei IRCC eingereicht. Ab da wird uns eine Bearbeitungszeit unseres Antrags von ca. einem halben Jahr in Aussicht gestellt.

September 2017: Eingangsbestätigung durch IRCC erhalten

Mai 2018: Aufforderung zum Medical

Mai 2018: Medical bestanden

November 2018: Email-Bestätigung durch IRCC, dass unsere Bewerbung genehmigt wurde

Januar 2019: Passport Request

Februar 2019: Erhalt der Landing Documents 

Bei uns z. B Hat es von einreichen der Papiere bis zur Erhaltung der PR 1 Jahr gedauert also du siehst es läuft bei jedem Unterschiedlich.
Zitieren
#48

Hallo lieben Danke für die ausführliche Information. Da muss ich wohl auch durch. Die warte Zeit ist nicht so schlimm. Er wäre nur sehr schade wenn es dann doch nicht klappen würde ☹Lieben Gruß
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste


Theme © iAndrew 2016 - Forum software by © MyBB